Hellblaster der Salamanders

hellblaster

Nach dem Urlaub habe ich maltechnisch eine kleine Schaffenspause eingelegt, doch nun geht es
endlich mal weiter. Die Hellblasters haben, im Bild noch nicht zu sehen, die letzten Feinschliffe
bekommen. Die Mündungslöcher wurden gebohrt, hier und dort noch ein paar Ausbesserungen und
ein kleine Steinchen für die Base oder das Base? Wie auch immer, nun trocknet der Lack auf dem
Balkon.

Zeit für die nächsten Modelle.

Repulsor der Salamanders

repulsor1a

Die Primaris-Transportkutsche ist bereit zum Einsatz.

repulsor1b

Das Ding ist ein Waffenstarrendes Monster, jeder Ork-Mek würde neidisch werden.

repulsor1c

Herrje, die Bremsleuchten hatte ich gar nicht gesehen, das habe ich schnell noch geändert.

Aktuell sind die Salamanders unermüdlich in voller Ordensstärke im Einsatz und kämpfen überall dort
wo die imperialen Zivilisten von Chaostruppen angegriffen werden.

Salamanders Aggressors Teil 1

aggressors1c

Die ersten drei der Aggressors sind fertig geworden, der Inhalt der zweiten Packung wird also auch
Salamanders, sprich ein 6er Trupp, allerdings erst später. Im Bild oben der Sergeant des Trupps.

aggressors1a

Entgegen dem Fluff, kommen die nicht mit Flammensturmfäusten daher, da mir 18 Zoll Reichweite
lieber war als 8 Zoll Flammen. Außerdem habe ich für diese Aufgabe schon meinen Pyroclasts-Trupp.

aggressors1b

Die unnötigen Reliquien die vor den Eiern schaukeln, habe ich hier durch Salamanderhäute ersetzt,
in den gleichen Farben wie bei den Termis und auch wieder erhabene Salamanders-Symbole
aufgeklebt.

Bei den Salamanders geht es mit einem Repulsor und den Hellblasters weiter. Ich will die Box
Space Marines-technisch endlich vom Tisch haben, es folgen neben den Chars also noch 3 Inceptor.

Das war es mit grünen Primaris zwar noch nicht, aber andere Modelle warten ja auch noch.
So steht z. B. ein Sprungtrupp der Salamanders und eine Termi-Trupp der Wölfe seit Ewigkeiten
im Schrank.

Sicaran Punisher

punisher4

Der Panzer sieht schon fett aus, ich befürchte aber nach 20 Sekunden Dauerfeuer ist die Mun alle.

punisher1

Der Panzer ist komplett mit 36 Zoll-Waffen ausgerüstet und bereit alles mit Wiederstand 5 oder
weniger von der Platte zu putzen.

punisher3

Die Kamera ist aber langsam echt ein Problem, ich musste die 2 letzten Bilder aufhellen und den
Grün-Anteil erhöhen damit die Farben dem echten Grün entsprechen.
Der Balkon ist für Nahaufnahmen echt ungeeignet.

Next:

Es geht erst mal weiter mit Salamanders.

Ein neuer Trupp Primaris samt Leutnant

primaris2b

Dank eines Internetanbieters habe ich diesen Trupp und den vorherigen mit runden Ordenssymbolen
versorgt, die super auf die bestehenden Shouldpads passten.

primaris2a

Die Kamera ist auf die Entfernung echt Kacke, aber man sieht wenigstens dass das Ordensabzeichen
erhaben ist. Ich muss sagen, das mir die Primaris gut gefallen, auch wenn sie hier schon wieder zu viel
Aberglauben reinpacken, Munitions-Segner am Gürtel, ein Auxpax hätte es hier auch getan.
Ich dachte die Primaris sind aufgeklärter.

Next:

2. Seuchendrohne, Primaris-Scriptor.

Primaris Space Marines

primaris1a

Der erste Intercessor Squad inkl. Leutnant ist fertig.
 
primaris1c

Obwohl das Primaris-Verfahren als sicher gilt, ist bei Leutnant No’uhr irgendetwas gründlich schief
gegangen. Nicht nur das sich die Hautfarbe völlig änderte, auch die Größe passt irgendwie nicht.
Außerdem zeigt No’uhr neben einer beachtlichen Trinkfestigkeit, ein ungewöhnliches Geschickt mit
kurzstieligen Wurfäxten.

primaris1b

Der Sergeant hat zum Glück die korrekt Hautfarbe und Größe, No’uhr scheint ein Einzelfall zu sein.

 

8. Edition:

Also ich finden die Edition eigentlich gut, was mir nicht gefällt sind die Punktkosten vieler Einheiten!
Nicht nur das Space Marines jetzt wieder überhäuft werden mit neuen Einheiten, andere Fraktionen
aber leer ausgehen (ja die Seuchendrohnen sind ok, aber auch nix neues), die gleichen Einheiten kosten
beim Chaos mehr (Macht)punkte als bei den Imperialen.

Beispiel Terminatoren kosten einen Machpunkt beim Chaos mehr, obwohl die Punkte geringer sind?!
Warum das?

Der Algorithmus der angeblich dahinter steckt, berücksichtigt nicht die Nachteile einer Fraktion.
Chaos kann sich nur mit Chaos verbünden. Space Marines mit allen Faktionen die das Keyword
Imperium haben! Allein das sollte die Punkte schon mal drücken.

Tau haben den Nachteil des Nahkampf-Ungeschicks, Orks den des Schießens. Die neuen Grundregel
kicken die TAU aus dem oberen Feld nach unten. Crisis-Kampfanzügen bekommen keine Deckung mehr,
die Zielmarker funktionieren jetzt komplett anders und es gibt keine Schwebemodul-Regelung mehr.

Das wird aber nicht durch günstigere Punkte abgefangen (nein ein Crisis OHNE Waffen kostet jetzt
doppelt so viel! Ich würde den ohne Waffen bei 10 Punkten nicht 42 anordnen. Zum Vergleich: ein
Primaris MIT Waffen kostet 20 Punkte).

Meganobz der Orks haben immer noch keinen Teleport und keinen Rettungswurf und kosten
25+25+4+0=54,  Terminatoren 26+20+2=48.

Space Marines bekommen die Sahnestücke und alle anderen Fraktionen wurden nur schlicht
übernommen.

Bei einer so gravierenden Änderung der Grundregeln hätte man sich auch mal um die
altbekannten Probleme kümmern können!

Das Taxi und der Hexer

landungskapsel2

Der Scriptor, der die Centurios begleiten soll, und die Landungskapsel für den Trupp ist fertig.

scriptor

Ich habe viele Grün- und Feuertöne benutzt, damit er sich trotz der blauen Rüstung gut in die Reihen
der Salamanders einsortiert. Die schwarze Haut hab ich in verschiedenen dunklen Grautönen bemalt,
(an der Stirn muss ich noch mal nacharbeiten) die Augen schlicht rot (ich weiß gar nicht ob die Salamanders
Pupillen haben).

Das affige fliegende Baby, das zum Modell gehört, hab ich weggelassen.

Centurions der Salamanders

centurions1a

Die schwere Feuerunterstützung für die Salamanders ist eingetroffen. Mit ihren Grav-Waffen sollten
sie alles mit einem 2+/3+ Rüstungswurf leicht von der Platte fegen.
Das Taxi (Landungskapsel) für den Trupp steht schon zu 95% fertig im Schrank.

Es fehlt noch ein Scriptor in Servorüstung um Tarnung oder so was auf den Trupp zu hexen und
das Taxi zu füllen.

centurions1c

Ich hatte leider nicht viel passendes um die Modelle zu salamanderiesieren außer den Klebebildern
und dem Drachenkopf für den Boss. Mit fehlte leider auch die Lust mit Greenstuff dort irgendeine
Schuppenhaut zu basteln. Ich hatte überlegt noch Flammenmuster zu malen, aber das wäre zu viel
gewesen, schlicht gefallen sie mir besser.

centurions1b

Der Anführer des Trupps. Der ist mit dem ausgestreckten Finger und dem besonderen Helm auch
ohne irgendwelche Markierungen zu erkennen (vom Drachenkopf mal abgesehen).

Wie bei den anderen Salamanders-Modellen habe ich auf Kampfspuren zugunsten einer sauberen
Bemalung verzichtet. Da alle Salamanders über ein hohes handwerkliches Geschick verfügen, würden
diese Kampfspuren selbst umgehend beseitigen, denke ich mal.

Weil es recht große Modelle sind hätte man mit Airbrush die Tiefen mit dunklem Grün noch besser
ausarbeiten können, wie bei den Fahrzeugen oder dem Contemptor, aber momentan ist aufgrund
der Luftfeuchtigkeit nicht so die Zeit dafür.

centurions1d

In der Mitte sieht man den erwähnten Drachenkopf auf der Schulter.

centurions1e

Hier sieht man schön den Größenunterschied zwischen der normalen Servorüstung und dem
Exo-Skelett des Centurions.

 

Next:

Centurions in anderen Farben 😉

Legion Primus Medicae

sani1
Die Docs sind trotz viel Ablenkung endlich fertig.

Bei der Stormraven-Variante hab ich mich bei der Schütze an das Vorbild gehalten, da ich die Idee
der OP-Farben recht passend fand. Allerdings wollte ich meinen dann doch nicht ganz so verdreckt
wie auf dem Bild, auch wenn die ganze Figur eher den Eindruck eines Metzgers erweckt, als den
eines Arztes. 

Beim Modell des Metzgers/Arztes hab ich immer so Bilder aus Western-Bürgerkriegsfilmen im Kopf,
wo da grobschlächtig mit Sägen hantiert wurde und die Ärzte knietief im Blut und Teilen standen 
– bähhh – wie passend, dass das Modell eine Säge hat.
 
sani3

Beim Salamanders hätten die OP-Farbe nicht gepasst, darum hab ich hier Braun, vielleicht irgendein
Echsenleder, verwendet. Die Streifen an den Armen (wie heißen die Dinger?) sind an das Lila der
anderen Termis angelehnt, obwohl ich dort Hellgrau verwendet habe. Da ich Weiß schon für die
medizinischen Geräte nutzte, wäre dies zu viel gewesen. So verbindet das Lila die Modelle zwar,
grenzt dieses Modell aber auf Grund seiner Position in der Legion auch ab.

Da das Modell keinen Helm trägt, sieht man hier wieder die dunkle, fast schwarze Haut und die roten
Augen aller Salamanders.

Da ich keine Ahnung hatte was diese Infusions Pumps an dieser Stelle bewirken sollen, hab ich sie
als Energiespulen bemalt, also bestens geeignet um Wiederbelebungsmaßnahmen einzuleiten.

sani2

Das Modell kann als Legion Primus Medicae (wobei ich die Punkte überteuert finde) oder aber
als Apothecary eingesetzt werden.

Regel:
Ein Cataphractii Terminator kann für 15 Punkte zu einem Apothecary aufgewertet werden.
Hierbei wird die Nahkampfwaffe durch eine Energiewaffe und die Fernkampfwaffe durch einen
Kombibolter oder Nadelpistole ersetzt.

Jahresabschluss 2016

pic5

Zum Abschluss spielten wir eine Partie Betrayal at Calth und zwar noch mal die erste und dann
die zweite Mission. Die Salamanders führten in der 2. die neuen Termis ins Feld, beim Chaos konnte
ich beim Kriegsschmied leider keine Fortschritte erkennen 🙁

Die erste Mission endete wie beim erste Mal 2 zu 1 für die Grünlinge.

pic6

Die zweite Mission hab ich versemmelt, da ich mit meinem Captain zu sehr gepusht hab. Dieser wurde
vom Chaos sauber abgefangen und gekillt, da man ja am Anfang nur mit 3 Modellen spielt und ein
einzelner Termi, wenn er nicht grade einen Flammenwerfer hat, nicht viel ausrichtet.
Bei 4 Angriffswürfeln  und meist 6 Verteidigung ist es eher unwahrscheinlich Schaden zu machen.
Ein schwerer Flammer mit 6 Würfeln spricht da eine ganz andere Sprache.

pic7

Wir spielten nach dem Ausfall des Captains weiter und die Reserve (mit Flammer) radierten dann
die restlichen Gegner aus.

Ich fand das Spiel sehr unterhaltsam und bin auf die 3. Mission und die Wiederholung der 2. gespannt.

Maltechnisch stehen die Longfang kurz vor dem Abschluss und ich hab zwei Legion Primus Medicae
in der Mache.

Next:

Alter?! Sylvester, Mann!

Salamanders – Cataphractii

termis2a
Der 2. Cataphractii-Terminatortrupp, dieses Mal keine Firedrakes, sondern normale Veteranen.

termis2b

Angeführt von Sergeant Na’palm 😉 der hier einen Gegner herausfordert.

termis2c

Die Farbgebung verbinden diesen Trupp mit dem Praetor und den Firedakes. Das Lila kommt von
den Schuppenschilden der Drakes und bietet einen starken Kontrast zum Grün, das Weiß kommt von
den Schulterbändern des Praetors. Für die Haut unter den Schuppen hab ich die gleiche Farbe wie für
die anderen Schuppenhäute verwendet.

Das Flammenmuster wurde dieses Mal nur dezent an einer Stelle, beim Legionssymbol, aufgetragen.
Der Bausatz im allgemeinen ist super und lässt sich sehr schnell (jedenfalls bei den Salamanders) bemalen.

Beim Gold hab ich nach diesen Fotos mit Wash noch etwas nachgebessert, aber im Großen und Ganzen
sind diese Modelle, wie auch die anderen Salamanders, sehr sauber und leuchtend gehalten.

termis2e

Die Shoulderpads und Drachenhäute sind von anderen Anbietern und machen aus dem GW-Universalbausatz
perfekte Salamanders. Für die Stormraven habe ich auch solche Pads 🙂

termis2d

Je ein Trupp Firedrakes und Cataphractii habe ich noch auf Halde, als nächstes kommt aber erst mal
ein Trupp Longfangs für die Wölfe.
 

Fazit:

Der Bausatz ich echt klasse, natürlich gibt es hier und dort bei der Bemalung noch Potential für
Verbesserungen (einige Dinge sieht man komischer Weise erst auf den Fotos) aber ich will ja keine
Preise gewinnen, sondern eine spielbare Armee haben und ich hab schließlich noch sooooo viel zu bemalen.
Mit dem Resultat bin ich also durchaus zu frieden.

Betrayal at Calth

pic1

Wir haben jetzt endlich mal das Betrayal  at Calth gespielt, hier entern die Iron Warriors über
Isstvaan IV ein schwer angeschlagenes Schiff der Salamanders.

Wir spielen die erste Mission. Durch Beschuss gelang es mit recht schnell einen 3er Trupp aus dem
Spiel zu nehmen, das Gegenfeuer kostete einen Salamander das Leben, während die jeweiligen
Anführer versuchten im Eiltempo die Schleusen zu erreichen. Mein Meltertrupp schaltete den
IW-Schwere Waffen-Trupp aus und griff später die verbleibenden Kämpfer im Nahkampf an.

pic2

Sogar der fast fertige Kriegsschmied der Iron Warriors war auf dem Schiff anwesend und verfolgte
anderswo seine diabolischen Pläne.

pic3

Mein Sergeant mit Begleitung auf dem Weg zu rettenden Schleuse.

pic4

Der Champion der IW, stürmte mit seinen Brüdern Richtung Schleuse um wichtige Systeme des
Schiffes zu zerstören.

Die zurückgelassenen Verräter verkaufen ihr Leben so teuer wie möglich. Doch gegen den sich
opfernden Salamanders-Trupp hatten Sie keine Chance.

Es endete damit, das zwei 3er Trupps und von mir und ein 3er Trupp von Volker entkam.

Fazit: Das Spiel ist recht kurzweilige und schnell gespielt. Beim nächsten Mal werden wir Mission
1 und 2 spielen und uns dann langsam noch oben arbeiten.

Salamanders-Firedrakes

firedrake1

Fünf der Eliteeinheit der Salamanders sind fertig gestellt und damit bin ich bereit für unser
Betrayal at Calth-Spiel am Freitag.

Bei der Bemalung hielt ich mich an den Stil der bisherigen Modelle.

firedrake3

Und bei den Lila-Schilde an Vulkan He’stan aus dem Space Marines-Codex.

firedrake4

Während die normale Echsenhaut wieder Beige/Braun ist. Die Spinnweben kommen übrigens vom
lackieren und werden noch entfernt.

  
firedrake2

Nach langer Zeit hab ich also mal wieder etwas gemalt und es scheinbar seitdem nicht ganz verlernt.
Fünf weitere Drakes sind noch in ‘ner Box, aber ich werde wohl Cataphractii-Termis oder einen
weiteren Standard- oder den Sprungtrupp fertig machen, bevor die restlichen  Drakes kommen.
Wann? Keine Ahnung, Wh40k tiggert mich momentan nicht so.

Mein Praetor/Captain der Salamanders

praetor2 praetor1

Das ist mein Captain oder Praetor, wenn ich Vulkan He’stan (sobald dieser fertig ist) nicht mitnehme.

Im Allgemeinen hab ich den Captain so bemalt wie die anderen Salamanders, den Mantel, der
jetzt eine Salamanderhaut ist, hab ich hinten im unteren Bereich gezuckert um die Schuppenhaut
darzustellen.

Hätte man mit dem nötigen handwerklichen Geschick sicher besser modellieren können, aber mir
reicht das und malen kann ich besser als modellieren.

Die schwarze Hautfarbe der Salamanders, samt der roten Augen, ist durchaus gelungen und das
giftige Grün der Salamanders ist halt gewöhnungsbedürftig. Vielleicht kommen hier und da noch
ein paar Kampfspuren, aber an sich ist der fertig.

Wie bei den anderen Salamanders hab ich die Schuppenhaut erdig gehalten, was den Bezug zu
Erde, Feuer, Glut und eben Vulkan vertieft – finde ich. Ich hatte erst überlegt einen Grauton zu
nehmen, fand das dann aber zu ablenkend. Das Grün des Ordens/Legion und das Gold, für die
Schmiedekunst, sollten klar die Eyecatcher sein. Und grauer Mantel und graues Gesicht hätten
nicht gewirkt.

Auch wenn Volker, wie er sagt, den nicht gut findet, mir gefällt der.

Und sein Name soll sein … keine Ahnung muss ich mir noch was ausdenken.

Next:

Nun da ist noch eine FW-Contemptor und ein Standardtrupp für die Salamanders halb angefangen,
das wäre doch schon was. Und zur Not könnte ich auch an Sapce Wolves-Termis weiter pinseln.
Ach, mal seh’n.

Predator Inferno

predator2a

Trotz allem Destiny spielen ist der 2. Predator für die Salamanders nun endlich durch.

predator2b

Interessant ist, das einem einige Details immer erst auf den Bildern auffallen 🙁
Das Grün der Kette ist eben korreliert worden.

predator2c

Und hier das der untere Teil der Laufrolle nicht braun ist.

predator2d

Das Blood Angels-Zeichen auf der Waffenabdeckung ist mit einer Salamander-Haut bedeckt, ebenso
an den Seitenkuppeln.

Next:

Wohl irgendwas in Grün, schätze ich.

Salamanders – Taktischer Trupp Nr. 2

trupp2a

Der Trupp Zwei samt Auto ist, nach etwas längerer Pause, nun auch fertig.

trupp2b

Der Serg. ist  wie der 1. mit E-Faust und Kombi-Melter bewaffnet und die Sturmwaffe ist auch hier
wieder ein Melter, dieses Mal im Salamanders-Stil. Die Regel geben das nicht her, aber natürlich
ist dieser ein meisterhaftes Relikts des Ordens.

trupp2d

Als schwere Waffe führt der 2. Trupp einen Raketenwerfer mit sich, für etwas Panzerabwehr auf
bis zu 48 Zoll Entfernung.

trupp2c

Der Trupp ist wieder ein wilder Mix aus Storm Crow, FW und GW-Modellen die bei den Salamanders
wunderbar zusammenpassen. 

rhino1e

Das Auto: Das erste Rhino, ein zweites ist fast fertig und für Trupp 3 reserviert. Die Farben sind
eigentlich kräftiger, aber die Kamera und das trübe Sonnenlicht (jetzt scheint sie gerade mal) geben
das nicht her.

rhino1d

Ich habe wieder drei Grünstufen genutzt. Einen dunklen Grünton (Caliban Green), das eigentliche
Grün (Warpstone Glow) und einen hellen Grüntron (Moot Green).

Zum Abschluss wurde eine dickflüssige Erde-Braun-Mischung über den unteren Rand gesprüht.
Das Dickflüssige sorgt für den Sprenkel-Effekt. Die Mischung wurde dann verdünnt und noch tiefer
und über die Ketten und vordere und hintere Wanne gesprüht.

rhino1c

Türen und Front sind von Forgeworld. Bei den Ketten ab ich nicht aufgepasst, wodurch die sich beim
Absetzen leicht verzogen haben (rechts), ärgerlich, fällt aber nicht sooo sehr auf.

rhino1b

Bei beiden Rhinos habe ich die Dachklappen für das Abziehbild verkehr herum geklebt (zum Glück
bei beiden), darum  ist der Standardtrupp-Pfeil mit der Spitze nach hinten. Eigentlich passt dieses
auch besser, da das Symbol von Vorn betrachtet noch oben zeigt, so wie es sein soll.

Zu meiner Ehrenrettung muss ich sagen, dass ich die Idee mit dem Symbol aber auch erst später hatte.

Das Symbol wurde dann noch etwas bearbeitet, damit es dreckiger und nach abgeplatzter Farbe
aussieht.

rhino1a

Hier sieht man noch einmal den Sprenkel-Effekt. Die Auslassöffnungen der vier Auspuffe sind
Schwarz gesprüht und dann wieder leicht mit Grün getrimmt worden. Die oberen Enden werden
noch Braun/Schwarz gebürstet bevor das Rhino die abschließende Lackierung bekommt.

 

Next:

Wahrschein der 2. Contemptor –Cybot mit Kapsel oder meine Terminator-HQ, der Salamanders.
Eigentlich würde ich gern den einen Sprungtrupp und den 3. Trupp fertig haben, bevor ich mich
wieder einer anderen Armee z. B. den Wulfen  der SW widme. Aber langsam wird nur Grün auch
langweilig und ich muss mal was anderes pinseln. Mal schauen. 🙂

Pyroclasts der Salamanders

pyroclasts1

Der erste Unterstützungstrupp der Salamanders in Form eines 10-Manntrupp Pyroclasts.

pyroclasts2

Die Kombination Pyroclasts + Kapsel wird zwar recht teuer, aber mit ihrem fast schweren Flammenwerfer,
der auch als kurzreichweiten Melter abgeschossen werden kann, dürften die einiges an Schaden austeilen.
Dank ihrer Sonderregeln und RW 2+ dürfen die auch etwas aushalten.

Was interessant ist, die Modelle sind tatsächlich größer als normale Space Marines, ob das gewollt
oder ein versehen von FW ist weiß ich nicht.

landungskapsel1a

Bei der Kapsel habe ich einen Dunkel nach Hell-Farbverlauf gesprüht, den die alte Casio Exeilim
Ex Z100 natürlich nicht eingefangen hat, wird wohl mal Zeit für eine neue Kamera.

Da GW keine Salamanders-Token für die Türen mitbringt, habe ich die Lücken mit Plastic-Putty
geschlossen  (hätte aber noch einmal mehr sein können, da es doch noch etwas eingeschrumpft ist)
und mit einem Feuersymbol von FW (fast) verklebt.

landungskapsel1b

Hier hab ich mit PhotoLine und Gradationskurve etwas nachgeholfen. Die Kontraste sollten damit
gut erkennbar sein.

Next:

Einige Autos und ein weiterer Standardtrupp sind in der Mache.

Salamanders

Aus dem Feuer geboren.

      
trupp1b

Wie versprochen, nun wird es GRÜN (OK, überwiegend grün).

trupp1c trupp1a
Von allen Space Mariens sind die Salamanders eigentlich die sympathischsten. Obwohl diese/r Legion/Orden
für ihre Treue zum Imperator mehr Verluste hinnehmen musste als alle anderen, steht der Orden nach
wie vor ungebrochen hinter dem Imperator. Auch sind sie einige der wenigen, die sich um das Wohl
der Zivilisten scheren und nicht aus Ruhmsucht oder anderen Motiven dem Feind hinterher laufen und
den Schutz der Bevölkerung vergessen.

trupp1e trupp1d
Ich hatte ja schon seit längerem Modelle von Spellcrow und FW/GW gesammelt um irgendwann
mal damit anzufangen, als nun aber die Horus Heresy-Box rauskam, war die passende Gelegenheit,
Salamanders sowohl als 30K als auch 40K zu bauen. Und wie man sieht, ist es ein bunter Mix aus allen
Herstellern.

Damals hat sich Volker, als er mal imperiale Space Marines spielen wolle, ausgerechnet Salamanders
ausgesucht und musste dafür meine Dark Angels nehmen. Ich hatte zwar schon einige Teile im Schrank,
das  Ganze war aber noch ein gehütetes Geheimnis.

Nun ist schon mal der erste taktische Trupp (Trupp 1) fertig. Ich habe mich entschlossen, mich weites
gehend an den Codex und die FW-Bücher zu halten, doch bei dem Noppen-Shoulderpad, welches
normalerweise links getragen wird, immer dem Salamander-Pad dem Vorrang zu geben, die Noppen
sind also rechts.  Bei den Boltern hielt ich mich an den Codex und bemalte das Magazin, den
Magazin-Auswurf und den hinteren Teil in Silber.

Und natürlich haben alle Bolter ein gebohrtes Mündungsloch. 😉

Land Raider

     
landraider1a

Ursprünglich war dieser Redeemer für meine Wölfe gedacht, doch da es denen an schwerer Feuerkraft
mangelt und Feuer eindeutig besser zu den Salamanders passt, habe ich mich um entschieden.
Nun tut dieser Land Raider mit Multimelter und Flammenkanonen (kann es fluffiger sein?) hier
seinen Dienst.

landraider1b

Ich habe ihn mit unterschiedlichen Grüntönen gebrusht, leider sieht man wegen dem fehlendem
Sonnenlicht nicht die Leuchtkraft des hellen Grüns.

Entgegen den Stormraven, entschied ich mich gegen drastische Schmutzeffekte und hielt die Fahrzeuge 
recht sauber.

landraider1c

Dafür, dass ich zum ersten Mal Flammenmuster gemalt habe, ist das jetzt gar nicht soo schlecht.
Und natürlich habe ich Türen von Forgeworld verwendet, sieht einfach cooler aus, zumindest diese Tür.

landraider1d

Diese Tür finde ich nicht so wirklich gelungen, da der Salamanders-Schriftzug etwas ungeplant
aussieht. Soll heißen, der Zeichenabstand und die Zeichenbreite passt nicht, es sieht irgendwie
gequetscht aus.

landraider1e

Das Crew-Mitglied hat ein Salamanders FW-Shoulderpad und bedient den Synchronisierten Melter. 

Predator

 
predator1d

Hier meine nah- und mittelbereichs Unterstützung. Da der Melter nicht so weit schießt, habe ich
dem Panzer schwere Bolter statt Flammenwerfer gegeben, dafür hat das typische Flammenmuster.
🙂

predator1a

Ich finde das Ding hat einfach was. Einen mit Plasma hätte ich auch gern… hmm…

predator1b

Wie bei dem Land Raider habe ich auch dieses Fahrzeug recht sauber gehalten.

predator1c

Bereit den Feind in Stücke zu schießen oder in Schlacke zu verwandeln.

predator1e

Hier sieht man mal wieder, dass FW von Resin weg kommen und Plastik (wo es geht) nehmen sollte.

Contemptor

 
contemptor1a
Die Beinstellung des Plastik-Contemptors ist ein bissel langweilig, doch ich finde der ist mit den
Spellcrow-Bitz dennoch ganz nett geworden.

Bei dem Licht sieht mal leider die berushten Verläufe nicht so wirklich.

contemptor1b

Der Drachenkopf zeichnet ihn eindeutig als Salamander aus, wenn es die Flammen nicht schon tun.

contemptor1c

Das Schwarz in der Magma werde ich noch braun (wie bei den Fahrzeugen) pinseln.

 

Next:

Trupp 2, den Rest der HH-Box und Verstärkung. Nebenbei sitze ich auch an dem Ersatzfahrzeug für die Wölfe.

Chaos gegen Salamander

Mein guter alter Chaos-Gegner Volker wollte unbedingt mal die Guten spielen und suchte sich zu meiner Überraschung Salamander aus (eine sehr gute Wahl). Aus dubiosen Quellen kam er an eine ziemlich gute Sturm-Liste, die er mir mailte. Ich gab noch einige Anmerkungen, die dem Sturm-Schema besser entsprachen (hat er aber ignoriert) und so setze ich mal ein kleines 1750 Punkte Spiel an, was mir Gelegenheit gab, endlich mal selber wieder Chaos zu spielen.

Die Castellax Battleautomata waren gerade fertig geworden (Bilder folgen), und so baute ich ein nettes Szenario drum rum.

Story: Die Salamander haben den Auftrag einem Gerücht nachzugehen, dass das Chaos angeblich unschätzbar wertvolle Relikte der Legio Cybernetica entdeckt hätte. Falls dieses zutreffe, wäre diese um jeden Preis sicher zu stellen.

Regeln: Die Castellax nutzen die normalen Werte aus dem HH Book2 ohne irgendwelche Aufwertungen. Je einer bildet mit je einem Standardtrupp eine eigene Einheit und diese Castellax galten als bewegliche Missionsziele. Um diese “Einzunehmen” musste sie im Nahkampf auf 0 Lebenspunkte reduziert werden. Jeder Beschuss würde sie zerstören. Die Castellax  mussten ihren letzten Lebenspunkt durch modifizierte Hämmer, Melterbomben oder Sprenggranaten verlieren. Die schlicht dafür sorgten, das eine Überlastung eintrat, die die Maschine deaktivierte, aber nicht beschädigte.

Da Volker keine Space Marines hat, übernahmen meine Dark Angels den Part der Salamander. Wobei ich für die DA keine einzige Landungskapsel habe (hier dienen 4 Papiervierecke als Kapseln).

pic1

Das Chaos stellt (außer den Drachen) komplett auf. Die drei Std-Trupps auf dem 72”*48”-Feld sind verteilt aufgestellt. Meine HQ, ein Nurgel-Hexer, ist einem Trupp zugeteilt.  Slaanesh-Kultisten und Bikes sind in Warteposition.

pic2

Trupp 1 geht spazieren und hält zu allen Seiten die Augen auf.

pic3

Im ersten Spielzug krachen zwei Landungskapseln dicht beisammen im nördlichen Teil des Feldes in den Erdboden und spucken zwei Taktischetrupps + Vulkan He’stan aus.

pic4

Diese eröffnen direkt das Feuer (im wahrsten Sinne des Worts).

pic5

Während die Scouts den Weg die Bastion hoch rennen und in Position gehen. Und der Landraider mit den Termis langsam in Position tuckert.

pic6

Der Chaos-Cybot raubt dem LR eine Hüllenpunkt ansonsten gehen auf beiden Seiten einige Marines zu Boden.  Die Infernowerfer einer Rhinos killen einige aus Vulkans Trupp und verpassen ihnen einen Seelenbrandmarker.

Die Kultisten rufen Slaanesh an und greifen todesmutig den Trupp mit Vulkan He’stan an. Wobei der Champion sich der Aufmerksamkeit seines Gottes würdig erweisen will und Vulkan herausfordert (so ein Dummkopf), der ihn in eine beiläufigen Bewegung umnietet.

pic7

Dem Rest geht es nicht besser, doch die vereinten Messerstiche bringen tatsächlich einen Salamander zu Fall.

Cut:

Irgendwo hier sagte Volker einen Angriff von Trupp Vulkan auf meinen Trupp 1 an. Schoss dann aber neben den Boltpistolen auch den schweren Flammenwerfer ab. Ich war der Meinung was Schwer heißt ist auch Schwer und wies darauf hin, dass er jetzt nicht mehr angreifen können, dies wurde nicht bestritten und das war es mit den Nahkampf. Ich könnte mich jetzt herausreden, das die Dinger sonst immer an Cybots und Autos hingen und so weiter, aber es ist ganz klar mein Fehler. Sonst wäre auch Trupp 1 im Nahkampf und das Spiel hätte sicher mit einem Sieg der Salamander geendet. Also schwere Flammenwerfer sind Sturm 1.

Und weiter: Der darauf auftauchende Höllendrache killt im Vorbeiflug drei der Space Marines und lässt He’stan, den Sergeant und einen Marine über.

pic9

Der Trupp aus der anderen Kapsel greif den Trupp 2 an, und muss im Abwehrfeuer zwei Brüder zurücklassen. Der Champion spuckt dem Salamander-Sergeant abfällige Kommentare entgegen und stürzt sich auf diesen. Überrascht von dem wütenden Angriff, wartet dieser nicht auf die Aktivierung seiner E-Faust sondern erwehrt sich mit Tritten und Schlägen.

Das Letzte was der Sergeant hört, ist das dreckige Lachen seines Gegners bevor dessen Energiewaffe seinen Leib zerteilt. Angetan von der Leistung gewähren die Chaosgötter dem Champion +1 auf dessen Stärke. “Danke ihr Götter!”

Der Rest des Salamander-Trupps setzt auf Risiko und ignoriert die Verräter, um Sprenggranaten am Castellax anzubringen. Da ich nicht an dessen Schilde denke (6+ Rettungswurf bei Nahkämpfen) gehen 3 Lebenspunkte dahin. Und ein weiterer Salamander stirbt durch die Hand der Verräter.

pic8

Auf der anderen Seite rennt der Kultistentrupp 2 in die Fahrspur des Landraiders und blockiert damit den Weg zu Std-Trupp 1. Die Termis steigen aus und machen kurzen Prozess mit den Kultisten. Auch hier wird der Champion ohne Mühe beiseite gefegt. Aber sie retten meinen durch Beschuss schon recht dezimierten Trupp 1 vor dem Nahkampf mit den Termis. Der die Zeit nutzt und lieber nach hinten weg rennt.

pic10
Das Bild täuscht, alle sind mit Hämmern bewaffnet und eigentlich Grün.

Da die Termis in Reichweite sind, werden diese Ziel zweier Psi-Attacken, die natürlich durch zwei 6en geblockt werden.

Noch dazu verpatzt der Hexer insgesamt 4 Mal seinen Psi-Test, wobei zwei durch den Zauber-Hommunkulus abgefangen werden. Grummel, Grummel

pic11

Cut:

Zu diesem Zeitpunkt des Spiel hätte Volker das Spiel zu 98% verloren. Er plante mit Trupp Vulkan (nur noch drei Mann) dem Std-Trupp 1 hinterher zu rennen. Und vorher mit der eintreffenden Salvenkanonen den Trupp 1 auszudünnen. Ich zwang Volker darauf vier Mal hintereinander die Waffenoptionen der Kanone zu lesen (ich bin ein Schwein, ich weiß das). Er sah es aber nicht. “Such mal die Gemeinsamkeiten aller drei Optionen.” “Schwer 3, 3”?” “Richtig. Die sind ausgestiegen und gelten als bewegt, also max. Schnellschüsse. Schablonenwaffen können keine Schnellschüsse abgeben und Artillerie, was die Salvenkanonen  ist, kann eh keine Schnellschüsse.”  – BUMM!

Aber das ist nun mal Regelwissen, was wir als Gelegenheitsspieler nur verinnerlichen wenn es zu solchen Situationen kommt. Ich weiß es auch nur, weil ich das immer wieder mal gelesen hab. Ok, ich BIN ein Regelfuzzy. Dafür musste ich mir immer wieder das “Veteranen des langen Krieges” in Erinnerung rufen. Solche Diskussionen verzögern zwar das Spiel, aber damit bleibt das haften. Wir spielen einfach zu selten, damit man das behält!

Die andere Option, mit Vulkan hinter Trupp 1 her hetzen, hatte auch keinen Sinn.
Ich sagte, das Vulkan damit im Abwehrfeuer sterben würde und die Termis allein nix reißen werden und selbst wenn noch einer von Trupp-Vulkan durchkam hätte er nicht mehr genügen Power um den Castellax auszuschalten. Das wollte Volker nicht glauben, und ich bewiese ihm mit drei 6en beim Abwehrfeuer (zwei davon mit DS3 [Ja ich habe Würfelglück]), das ich leider Recht hätte.

Darauf meine Volker: “Ok, dann können wir aufhören, wenn ich keine Chance mehr hab”.

Taktisch sah das aber so aus: Er hatte Vulkan und seine zwei SM in der Nähe vom Hexertrupp, eine Kapsel mit Cybot war direkt hinter diesem runtergegangen, im Nordosten stand der Landraider, die Termis waren noch mit vier Bikes im Nahkampf, im Norden stand ein anderer Cybot.

Mein Vorschlag: Spiele wie du denkst und verliere mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit oder bretter mit dem Landraider durch die Aegismauer hinter den Bunker und versperre dem Hexertrupp dort den Weg. Fülle die Lücke mit dem Cybot aus der Kapsel, greif mit dem anderen Cybot die Biker an und schlag die Termis los und dünne mit Vulkan, den Scouts, dem Landraider und dem Cybot den Hexertrupp aus.

Info: Kein Modell darf sich näher als ein Zoll an eine anderes heran bewegen, wenn es nicht angreifen will. Der Castellax hat eine große Base worauf man die Lücken entsprechende groß machen und damit den Hexertrupp einschließen kann. Über den Bunker konnte er nicht flüchten, Landarider Cybot, Landungskapsel Termis und Biker im Nahkampf und Trupp Vulkan kesselten ihn ein. Krasser Plan, gell.

Volker: ”Wie, ich kann mit dem Landraider durch die Mauer fahren?”
Ich: “Häh? Das ist maximal schweres Gelände und so’n Landraider wiegt  70 Tonnen. Test auf schwierige Gelände und aus!”
Volker: “Aber Vulkan wird hier doch sicher zusammengeschossen”
Ich: “Und?”
Volker: “DAS klappt NIE!”

Und weiter: Der Landraider krachte durch die Mauer, Metallsplitter und barsten durch die Luft, die Kette riss (natürlich bei Volkers Würfelglück) und peitschte durch die Gegend und schlitternd kam der Panzer hinter dem Bunker zum stehen. (Ok, streng nach Regeln wäre der Panzer nur bis zur Mauer gekommen, aber wir wollten ja Spaß haben und das Ding wiegt ja sicher 80 Tonnen).

Der Cybot trat aus der Kapsel und dann begann der Feuersturm und dank des Maschinengeistes konnte der 90 Tonne-Landraider auch noch was Reißen.

Okay, Vulkan starb tatsächlich, doch vorher dünnten alle Waffen den Hexertrupp so sehr aus, das nur noch der Champion und der Hexer übrig blieben.

Cybot und Termis zerschlugen tatsächlich zwei Biker, worauf die letzten Zwei flüchteten.

pic12

Der Weg war frei.

Okay, das hätte alles auch schief gehen können. Aber wenn die Chancen eh schon gegen einen stehen, muss man was riskieren. Ja, so spiele ich tatsächlich.

pic13

Der Fernkampf-Cybot zerballerte den Hexer und den Champion, schaffte es aber nicht in den Nahkampf (wir platzierten ihn dennoch). Der andere Cybot raubte dem Castellax eine LP, der Chastellax verpatzte seine Attacken und dann kamen die Termis.

Hätte der Hexer vor seinem Tod nicht erfolgreich Schwächen auf die Termis gewirkt, hätte Volker gewonnen. So kamen die nur auf Stärke 6, andernfalls hätte mit Stärke 8 eine 3 noch gereicht. Der Battleautomata blieb damit mit einem LP aktiviert und im Besitz des Chaos.

Wir haben nur 3 Spielzüge gemacht (es war fast 23 Uhr und ich hatte noch Hunger). Bei einem Vierten wäre der letzte LP sich an die Salamander gegangen, falls der Chastellax die Termis nicht gelegt hätte.

So endete es supersuperknapp mit 2 zu 1 für die Bösen! Ein *GG* an Volker!

Fazit:

  • Das Szenario war cool!!!
  • Veteranen des langen Krieges gegen Space Marines macht Spaß!
  • Salamander mit Vulkan sind knallhart (das mit den meisterhafen Melterwaffen haben wir es zum Schluss entdeckt)
  • Volkers Liste, bis auf die Salvenkanone, ist echt nicht übel, satt der Kanone einen Scouttrupp mehr und das wäre es
  • Nie ohne Zauber-Hommunkulus aus dem Haus gehen!
  • Coole Gefechte gehen bei 1750 Punkte los 😉
  • Öfters spielen, nur so lernen wir die *#?%$§* Regel
    Ich hoffe ich sehe die “Salamander” mal wieder.