Raus mit den ollen Setzkästen

setzkaesten1

Die Setzkästen waren mir schon seit langem ein Dorn im Auge, nicht nur aus dem offensichtlichen
Grund, das die Lösung hässlich ist. Es war Platzverschwendung und und schloss nicht Luftdicht ab.
Einige Bereichen staubten also immer voll.

Es musste also was anderes her.

setzkaesten2

Nach langem Suchen traf ich auf diese erschwinglichen Wandvitrinen mit den Massen 80x60x10.
Jede kann 7 Bretter aufnehmen und bietet somit 8 Reihen für Miniaturen. Verschlossen wird das
Ganze durch 2 Glasscheiben. Beigelegt sind allerdings nur 4 Bretter.

Ich hatte drei bestellt, weil ich Ursprünglich alle drei übereinander anbringen wollte, hab mich dann
aber dagegen entschieden. Ich werde noch eine nachkaufen um dann zwei an einer anderen Wand
aufzuhängen und damit alle Setzästen aufzulösen.

Momentan sind alle Minis sehr gedrängt. Das wird sich mit den zwei anderen Vitrinen aber auflockern.

setzkaesten3

 

Acht Stück weniger, bleiben noch drei.

Die Bretter sind aus dem Baummarkt, mussten aber per Hand zugeschnitten werden, weil der
BM nix unter 10cm zusägt, die Bretter sind 7cm Sad smile.
Beim Bohren der Löcher wurde mir mal wieder bewusst, was für einen Fusch die bei den Wänden
gemacht haben. Darum sind die Vitrinen unten mit je zwei Winkelstücken abgestützt.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

One Response to Raus mit den ollen Setzkästen

  1. Volker sagt:

    Sauber und ordentlich…Daumen hoch…Like.

Schreibe einen Kommentar zu Volker Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.