Adeptus Titanicus Chaos Warlord Tellum Ire

chaos_warlord_tellum_ire2

Der letzte Warlord ist fertig und er ist verdammt chaotisch und rostig geworden.
Ich wollte ja wenigstens eine Titan so richtig Chaosmäßig aussehen lassen und darum habe ich ihn
mit einem speziellen Kopf und Tentakeln der Schleimbestien (ich glaub die heißen so) die ich noch
über hatte versehen.

chaos_warlord_tellum_ire1

Und zusätzlich ist alles sehr sehr rostig gehalten (kommt bei dem Licht leider nicht ganz so gut rüber).

chaos_warlord_tellum_ire3

Hauptbewaffnung wird die Klaue, Plasma und Laserblaster sein.

chaos_warlord_tellum_ire4

Die Vulcano, Raketenwerfer und eine 2. Plasma sind dann je nach Einsatz auswechselbar, sprich
alles ist magnetisiert.

Ach ja, alle Titanen haben schon oder bekommen noch Namensschilder.

* * *

Sie haben uns mit unseren eigenen Waffen geschlagen. Der Vorteil des Rituals, mit welchem alle
Chaos Titanen sehr schwierig auffindbar waren, wurde durch den dichten Rauchvorhang
aufgehoben, da jetzt jede Seite auf Verdacht navigieren und auf Sicht schießen mussten.

Doch die raubtierhaften Instinkte des Wesens, welches den einst stolzen Warlord Titan Tellum Ire
übernommen hatte , machten die Suche einfacher.

Sie jagten zwar im Rudel, doch die anderen Titanen, Reaver und Warhounds hielten immer einen
gewissen Abstand, als ob das die Seelen der Besatzungen retten würde. Nurgles Gaben waren bereits
an vielen Maschinen offensichtlich zu erkennen, es war einfach nur eine Frage der Zeit.

Das Wesen erspürte unweit Feindmaschinen und gab diese über die Systeme, die die Menschen zu
Kommunikation benötigten weiter, wieviel einfach wäre es doch mit Seinesgleichen.

Eine Maniple aus Titanen der Legio Yaldir und Legio Fortidus, in gleicher Kampfstärke tauchten vor
ihnen aus dem Nebel auf. Gleiche Kampfstärke war immer ungünstig, doch wenn sie schnell handelten
war eine Sieg durchaus möglich.

Tellum Ire schmetterte in die Seite des Warlord Vidar und riss eine tiefe Wunde in die Außenwand,
da dieser sich einem der Reaver zugewendet hatte. Doch ein feindlicher Reaver namens Hermord
re­vanchierte sich und fügte der Vulcano schweren Schaden zu. Das Wesen in Tellum Ire fauchte vor
Wut und hieb schneller als es für eine Maschine möglich wäre auf den Reaver ein. Hermord taumelte
zurück, schwere Treffer hatten seine Beine beschädigt und er war nur Momente von der Vernichtung
entfernt, als die Energieklaue des Warlords Vidar in seine Rücken schlug und Tellum Ire von dem Reaver
ablassen musste. Beide Warlord schlugen aufeinander ein, auch wenn die Wunden von Tellum Ire bereits
heilten bleib der Vorteil aus, der feindliche Warlord seine Schläge blockte konnte.

Das Zeitfenste für einen schnellen Erfolg schloss sich langsam, dennoch war es noch machbar.

Plötzlich wurde einer der Chaos Reaver von mehreren Plasmastößen zerschmolzen. Aus dem Nebel
kam eine Warlord, der scheinbar ohne auf Hitze zu achten Dauerfeuer schoss. Diese Farben, diese
Verhalten, davon hatte das Wesen in Tellum Ire schon vielfach gehört, das konnte nur die
als Baroness bekannte Princpes sein, mit ihrem verhassten Warlord Hel.

Das Zeitfenster hatte sich geschlossen, Tellum Ire befahl den Rückzug und trat diesen umgehend an
ohne auf restlichen Chaos Titanen zu achten. Wer dieses nicht überlebte, war eh zu schwach für
Papa Nurgle.

Zeit für andere leichtere Beute.

Next:

Sisters.

Adeptus Titanicus Warmaster-Einsatz

abschluss2

Bericht vom letzten Sonntag:

Jede Seite verfügte über vier jeweils identische Titanen, auf meiner Seite traten Frostgrimm
(Warmaster),  Byleist (Reaver), Loki und Gefion (Warhounds) an.

Prinzeps-Maximus Torsen hatte ein klares Ziel vor Augen, die Vernichtung des feindlichen
Gegenstücks, des Warmasters und so gab er Order diesen als primäres Ziel zu wählen.

Während die zwei Chaos-Warhounds links die Flanke runter liefen, bewegten sich Loki und Byleist
gerade so viel, das sie die Mitte beschießen konnten. Während Princeps Lady Maditas af Vaansteen
ihren Gefion zur Ecke des rechten Hauses lenkte.

Loki machten seinem Namen alle Ehre und traf mit seiner Plasmawaffe den Warmaster und den
Chaos Reaver, während Byleist die Schilde schwächte. Frostgrimm nahm den Warmaster und den
vorderen Warhound aufs Korn. Der Beschuss kostete beide Seiten Schilde.

Im Folgezug, wich der feindliche Reaver nach rechts um das Haus aus, Byleist und Loki zogen in die
Mitte, genauso wie Frostgrimm. Gefion beschleunigte und schaffte es in die Seite des Reavers und
Warmasters zu gelangen. Der hintere Chaos Warhound zog zurück und bliebt neben dem Chaos
Warmaster stehen, der zweite Warhound lief bis zur ehemaligen Stellung von Byleist.
Der folgende Feindbeschuss des Warmasters, Reavers und Warhound traf Loki hart, der sich aber
stur weigert zu sterben.

Der kombinierte Beschuss alle Titanen raube dem Chaos Warmaster die Schilde. Der restliche
Beschuss konnte ihm aber keinen Schaden zufügen. Was an leichteren Waffen noch übrig war
schoss auf den hinteren Warhound.

Die Bewegung der Chaostruppen war in nächsten Zug minimal, Byleist und Loki zogen weiter
nach rechts und Frostgrimm setzte seinen Marsch in die Mitte fort. Gefion umlief den Reaver und
gelangte hinter den Warmaster. Loki gab seine letzten Schüsse ab bevor er im kombinierten
Beschuss leblos zusammensackte. Und auch Byleist verlor seine Schilde.

Alles was dem Warmaster schaden konnte, wurde auf diesen abgefeuert, der Rest ging auf den
hinteren Warhound. Die Raketen von Frostgrimm ließen den Warmaster zurücktaumeln und gegen
den eigenen Warhound krachen. Drei Waffen des Warmaster wurden in dieser Runde deaktiviert
und er bekam ersten Strukturschaden.

Die Bewegung im nächsten Zug war minimal. Der Beschuss, setzte Byleist arg zu. Der Chaos Warmaster
verlor drei Waffen und zwei weitere wurden deaktiviert. Die Raketen ließen ihn wieder etwas hin und
her taumeln und sein Strukturschaden stieg rapide an.

Der nächste Zug brachte kaum Bewegung und wenige geglückte Reparaturen, in der Schussphase
erreichte Prinzeps-Maximus Torsen sein Ziel und der Chaos Warmaster explodierte, fügte Gefion
und dem Warhound dadurch noch Schaden zu. Byleist stand zum Glück ca. 2 Zoll zu weit hinten,
und entging der Plasmaexplosion.

Den finalen Treffer setzte im übrigen Lady Maditas af Vaansteen in Gefion.

Da es fast unmöglich war Frostgrimm (komplett intakt) mit den verbleibenden Chaostruppen
auszuschalten, beendeten wir und der Sieg ging klar nach Punkten an meine Legio.

Abschluss:

Durch die wenige Übung sitzen die Regeln immer noch nicht 100%ig. Kritische Treffer sind um einige
heftiger als wir es gespielt haben und die Erweckung des Maschinengeist hat auch noch ein paar mehr
Zeilen Text, die berücksichtigt werden sollten (Wer Regel bis zum Ende ließ, ist klar im Vorteil) hinzu
kommt das Deutsch/Englisch-Gemisch der Bezeichnungen und Regeln. Ich bin immer noch der Meinung
das Regelbuch ist Murx!

Der Warmaster: Er kann einiges einstecken und eine ganze Menge austeilen, wenn er innerhalt von
15 Zoll ist. Es hat das ganze Spiel gedauert im kombinierten Beschuss ein Modell auszuschalten, das
heißt schon was!
Wenn dieser dann aber fällt, sind mal eben 850 + Waffen an Punkte weg. Wenn die Armeen nicht
gleich aufgebaut sind, ist die Frage ob sich der Einsatz lohnt (außer nur zum Spaß).

* * *

Prinzeps-Maximus Torsen stand in dem riesigen Hangar des Transportschiffes strich sich geistesabwesend
mit einer Hand durch den Bart, während er darauf wartete das sich alle Princeps bei ihm einklinkten, ging
er eingehende Schadens und Reparatur- und Lageberichte durch. Nach und nach meldeten sich alle in seiner
Noosphärischen Übertragung an.

“Gut, ich sehe wir sind nun vollzählig. Da wir alle jede Menge Arbeit haben, fasse ich mich kurz. Der letzte
Einsatz war ein voller Erfolg und sie alle haben eine herausragende Leitung erbracht!

Wir haben weder Besatzungsmitglieder noch Maschinen verloren und konnten einen schweren Kampftitan
ausschalten. Den Berichten entnehme ich, Loki und Byleist werden in den nächsten Tagen wieder
einsatzbereit sein.

Lady af Vaansteen, in Absprache mit den anderen Princeps haben wir beschlossen, das Gefion das Anrecht
für den Abschuss des Warmasters zugesprochen wird, weiterhin habe ich sie und ihre Crew auf Grund ihrer
Zielgenauigkeit und ihres ausgezeichneten Jagdinstinktes für eine Beförderung vorgeschlagen.”

Torsen las beiläufig ihre Biodaten und schmunzelte. “Nein keine Sorge, keine größere Maschine, sie werden
Gefion auch weiterhin führen, nun, jedenfalls vorerst. Das wäre bis dahin alles, ich erwarte ihre
Abschlussberichte binnen 24 Stunden, Danke.”

Der Prinzeps-Maximus klinkte sich aus und nickte körperlich einen Bericht seines Moderatiis ab, eine alte
Marotte die er aber weiterhin pflegte. Aus den Augenwinkeln bemerkte er, das sein Moderatii diese ebenfalls
quittierte und sich dann wieder seiner Arbeit widmete.

Ein lautes Wortgefecht von gegenüber erregte seine Aufmerksamkeit und er schlendert näher.

”Verdammt noch mal, diese ‘Kleine Fehlfunktion’ hätte uns im letzten Einsatz fast geröstet! Und mir ist
die Auftragslage durchaus bekannt, aber völlig egal! Wenn ihr Trottel also nicht für den Rest euer
Dienstzeit Schrauben auf Hochglanz polieren wollt, findet ihr den Fehler umgehend und wenn dafür
die gesamte Elektronik ersetzt werden muss, haben WIR uns verstanden?!”, fauchte die Baroness.

Die drei Techniker nickten und versuchten krampfhaft dabei keinen Augenkontakt herzustellen.

“Na dann los, was stehen sie hier noch herum?”

Prinzeps-Maximus Torsen räusperte sich. “WAS?!! Oh, Lord Torsen, verzeiht.”

”Hättet ihr die Güte und begleitet einen alten Mann zur Einsatzbesprechung, ich glaube eine Pause
würde euch gut tun.” Ihre Mimik sprach Bände, doch dann beruhigte sie sich, atmete tief durch und
sagte, “Sehr gerne doch Prinzeps-Maximus, eine Pause wird mir in der Tat gut tun.

Ich beglückwünsche euch im übrigen zu eurem letzten Einsatz, das war ein wichtiger Sieg.”

”Durchaus meine Liebe, durchaus und ich muss sagen ich bin von Lady Sybils Nichte sehr angetan.
Ich glaube die junge Dame wird es noch weit bringen.”

”Ja, ich hatte bereits einige Einsätze mit ihr und fürchte in ein paar Jahren hat sie mich eingeholt.”

Torson lachte, “So weit würde ich jetzt nicht gehen. Aber sie hat durchaus Potenzial.”

”Wir bekommen Besuch, Lord.”

Eine Gruppe Princeps kam ihnen entgegen, angeführt von Princeps-Dominus Jöhrensen. Alle nahmen
vor ihnen Haltung an. “Prinzeps-Maximus Torsen, wir wurden ihnen für den nächsten Einsatz zugeteilt.”

Torson kannte sie alle mit Namen und wusste auch auf welchen Maschinen sie diensten und stutze.

”Dieses”, Jöhrensen über gab ihm ein DNA-verschlüsseltes PAD, “sind eure Befehle, Lord.”

”Sie kennen, den Auftrag bereits?” “Nein, Prinzeps-Maximus. Das kommt direkt vom Prinzen.”

Torson entschlüsselte die Nachricht und lass. Nach einiger Zeit verschlüsselte er das Pad wieder,
wiegte den Kopf hin und her und sagte nur ein Wort: “Verdammt!”

Chaos Warmaster Heavy Battle Titan

chaos_warmaster1

Ich habe den 2. Warmaster diese Mal für das Chaos für Herrn J nun auch fertig gestellt.
Von der Bewaffnung sind beide gleich, aber der Bastelaufwand war hier natürlich etwas höher.

Es wurden wieder alle Halterungen abgeknipst, damit die Beine frei beweglich sind und bei diesem
einfach das linke Bein nach vorn gestellt.

Die Eisenpest auf die Rüstung ist auch etwas dezenter ausgefallen.

Dafür ist der Kopf geändert, die Hörner sind der Kopfkranz einer Hellbrute (hatte ich vom Nurgle-
Cybot noch übrig), die Lücken wurden mit Greenstuff gefüllt und farblich eine Übergang vom
Rot zum Horn geschaffen.

Und natürlich muss der Kopf auch wieder Weiß sein und bildet mit dem Rot einen starken Kontrast.
Weiß wurde ebenfalls bei den Schultern und Schilden verwendet (was alles auf einer Höhe liegt)
und so wird der Blick schön in die Mitte gezogen.

chaos_warmaster4

Hier noch mal dies Seitenansicht, ich finde das sieht cool aus.

chaos_warmaster3

Diese Maschine ist deutlich rostiger gehalten, was aber schön zum Chaos passt.

chaos_warmaster2

Das Horus-Auge habe ich mit hellem Silber bemalt und dann mit Rost mehrfach getuscht. Zum
Schluss wurde es mit einer Gold/Silbermischung bemalt.

* * *

Soldat Ryan wagte einen Blick durch die Ruinen auf das Geschehen über ihnen. Drei Gottmaschinen
der Legio Gry… Gro.. ach verdammt, er konnte sich die Namen einfach nicht einprägen, kämpften
gegen einen Warlord und eine viel größer Maschine deren Bezeichnung er nicht einmal kannte, und
es sah verdammt nicht gut aus. Der riesigen Chaosmaschine konnte scheinbar nichts anhaben und
die drei Warlord wurden mehr und mehr zurück gedrängt.
Just in diesem Moment jagte ein Plasmaschuss über sie hinweg, wurde mit einem Knall und einem
grellen Blitz abgelenkt, um kaum 50 Meter neben ihnen ein Haus in Schutt und Asche zu schmelzen.
Die abgegebene Hitze verbrannte seine Haut und er deckte instinktiv seine Augen davor ab.

“Komm verdammt noch mal runter Junge”, sein Sergeant zerrte ihn zurück in die das Versteck.
Seine restlichen Kameraden hocken wie ein Häuflein Elend in allen Ecken. Auf diese Art Kampf
war keiner vorbereitet, hier waren sie hilflos. Sein Blick fiel wieder auf den toten Kommissar,
dessen starre Augen ihn vorwurfsvoll anzusehen schienen. Er lag unweit der immer noch
brennenden Superschweren Antititanenpanzer-Wracks, wo ihn die Schrabnellsplitter fast in
zweit Teile zerrissen hatten.

Plötzlich sprang eine riesige Gestalt in Tarnmuster durch die Maueröffnung, drehte sich verdutzt
um und deute auf seinen Trupp. “Boss, da sind noch nen paar von de Jungs”!
Eine weitere Person in mitgenommener Uniform kam durch die Maueröffnung, in der einen Hand
einen Säbel in der anderen eine Boltpistole. “Was machen Sie noch hier?”
Der Sergeant versuchte in dem Geröll Haltung an zunehmen, “Sir, unser Funker ist seit geraumer Zeit
tot und unser Kommissar … nun, er liegt dort hinten, Sir.”
Der Major blickte sich kurz um und verkniff das Gesicht. “Ok, Jungs. Wir haben den Befehl zum
Rückzug, Sammelposition Alpha Gamma 4. Folgt mir!”

Ryan warf geduckt einen letzten Blick auf die kämpfenden Giganten, nahm sein Lasergewehr und
rannte. Froh das Geschehen verlassen zu können, dieses war kein Kampf für Infanteristen.

Männer mit dicken Glocken

gloeckner1c gloeckner1b

Die Namensgebung hat mal wieder seltsame Auswüchse angenommen. Aus dem Noxious Blightbringer
ist im deutschen der Fäulnisglöckner geworden, was ja durchaus zum Modell passt.
Aber aus dem Tallyman der ja die Seuchen und Kills zählt ist ein Verweser geworden.

Dieser Name hat ja mal so überhaupt keinen Bezug zum Modell! Warum bleibt man nicht beim
englischen Namen, wenn es keine Übersetzung gibt oder bilde so unmögliche Wort-Kombinationen
wie ExpungIrgendWasgarde-Trupp?

gloeckner1a tallyman1a

So, zu den Modellen: Vom Tallyman habe ich nur einen, aber vom Glöckner (mehrere Boxen) noch
ein oder gar zwei Modelle. Der Glöckner beschleunigt die Truppen ja etwas und könnte, da nur
3 MP, auch mehrfach mitgenommen werden (die Einschränkungen der HQs und Leutnante hebeln
wir ja für alle Armeen aus).
tallyman1c tallyman1b
Zur Farbwahl muss ich ja nichts weiter sagen, Lila als wiederkehrende Farbe und Tentakeln und
Schläuche in Fleischfarben. Der Tallyman hat viele kleine Muster, die man wohl mit einem
3 Haar-Pinsel und ner 20-Fach Lupe hätte bemalen müssen, das ist meiner Meinung nach etwas zu
viel des Guten und macht strenggenommen bei einem Nurgle-Modell auch nicht so viel Sinn, mMn.
Ansonsten nette Modelle, ob sie was reißen wird sich zeigen.

 

Next:

Ich konnte mich behaupten, da die Death Guard natürlich auch Gegner braucht, als nächstes
was anders zu bemalen.

Und schon der Imperator wusste, wenn ein Job gründlich erledigt werden soll, schickt man nicht
die blauen Jungs, sondern die Space Wolves.

Oder aber die Salamanders, die brauchen aber etwas länger und der anschließende Brandgeruch
ist halt etwas aufdringlich.

Darum hab ich jetzt mit einem 5er Trupp Heavy Intercessors angefangen, gestern geklebt
und gleich wird grau gemalt. Danach mal schauen, hätte natürlich gern die übrigen DG-Leutnants
endlich fertig, an erster Stelle den Sani. Aber auch die andern, sehr aufwendigen Chars sollen
endlich mal fertig werden, da ja auch immer noch Mortarion wartet.

Allerdings sind nach noch Quads und Bikes für Wölfe und Salamanders die in den Fingern kibbeln
und der Neue von Titanicus der hoffentlich bald auf dem Weg ist.

Neuer Death Guard Codex und Zombies

seuchenzombies2a
seuchenzombies2b
Die nächsten zehn Tofu äh Seuchenzombies sind fertig. Zwei davon habe ich als Hepatitis – Zombies
bemalt, also mit gelber Haut. Und nein, die Hautfarbe passt. Damit sind jetzt 20 der wandelnden
Toten einsatzbereit aber das Thema Zombies noch lange nicht erledigt <snief>.

Jetzt bin ich erst Mal an zwei der Leutnants dran, den mit der Glocke und der Tallyman oder
Verweser, wie er jetzt heißt. Jetzt zu einem weniger erfreulichen Thema:


Der neue Codes der Death Guard ist nach fast 4 Monaten nun
endlich mal eingetroffen. Und er ist sowas von Schlecht!!!!!

Die Death Guard sind mal so geschätzt mindestens 50% (wenn nicht mehr) schlechter geworden und
nur noch ein Schatten ihrer selbst.

Beispiele:

  • Widerwertig zäh, satt 5+ FnP bei allen nur noch –1 auf den Schadenswert, bringt bei Boltern gar nichts
  • Kein Schnellfeuern mehr ab 18 Zoll, nur noch für Bolt-Waffen (wie war das mit Infanterie-Armee?)
  • Ausrüstung eingeschränkt,
    • Keine reinen Nahkampf-Einheiten mehr möglich
    • Keine zwei Spezialwaffen + Champion in einem 5 / 7er Trupp
    • Nicht mehr alle Termis können Kombibewaffungen haben, nur noch einer
    • ….
  • Etliche Einheiten haben Regeln verloren
    • Die Leibwache kann nicht mehr Mortarion schützen
    • Die Blight-Haulers haben kein Nebel der Verwesung mehr
    • Der Lord hat kein Nurgles Gabe mehr
    • ….
  • Drei Dämonen-Einheiten sind komplett aus dem Codex verschwunden
  • Flügel gibt dem Dämonenprinz nur noch eine 10 Zoll-Bewegung und nimmt ihm die Fernkampfwaffe
  • Poxwalker kein Widerwertig zäh mit FnP 5+, sondern nur noch 6+

Für die, die mit Feel no Pain nichts anfangen können: Ein Seuchenmarine hat zwei Lebenspunkte und bekommt Schaden von einer Waffe mit Stärkewert 3. Der Rüstungswurf wird im alten und neuen Fall verpatzt.

Neu: Aus SW 3 wird SW 2, das Modell hat 2 LP, verliert beide und ist tot.

Alt: Das Modell kann gegen alle 3 Versuche seine Lebenspunkte zu verringern Würfeln. Auf 3 x 5+ also 3 x 33% besteht die Möglichkeit, diesen Schaden komplett oder wenigstens mit einem LP zu überstehen.

Bei einem Bolter mit SW 1 bringt die neue Regel also überhaupt nichts. Bekommt der Seuchenmarine zwei Verwundungen ist er weg.

Im alten Fall hätte man zwei mal die Möglichkeit auf 5+ dieses zu verhindern.

Dazu kommen bescheuerte Namen wie Biologus-Putrefraktor, Verweser, Wundbrander und diverse Einschränkungen bei der Zusammenstellung der Armee.

Und was macht man jetzt? Modelle zerbrechen, weil deren Ausrüstung nicht mehr
möglich ist? Neue Modelle kaufen, damit ich den Rest weiter spielen kann?
All den Scheiß hatten wir schon mal, ich meine von Edition 6 auf 7 und schon da gab
es einen Aufschrei. GW hat daraus NICHTS gelernt!
Soll man jetzt die Death Guard komplett vergessen und nicht mehr spielen, wie die ORKS?

Es hätte völlig gelangt, die wenigen guten neuen Regeln zu nehmen, die LP-Angleichung an den SM-Codex und Nurgels W+1 umzusetzen und die Punkte einiger Einheiten massiv zu verringern.

Stattdessen, nimmt man den Death Guard dass, was sie in der 8. Edition populär (aber lange nicht OP) gemacht hat weg, klaut auch noch drei komplette Einheiten, die die Schwächen der DG etwas ausgleichen könnten und bringt gerade mal ein neues (unnötiges) Modell raus. Und macht Mortarion zu einem OP-Monster.

Klar, einige der neuen Regeln und Änderungen sind stark, das ist aber kein Grund bestehende Regeln komplett zu verwerfen, was kommt als nächstes Necrons haben kein Reanimationsprotokolle mehr?
Der Wolfspriester hat keine Heilsalben mehr? Ach nee, DAS haben wir ja schon.

Ich war schon drauf und dran beim 8er zu bleiben und nur die LP-Werte anzupassen. Stattdessen, werden die drei Dämonen-Einheiten hinten reingeklebt zzgl. der Hausregeln mit den Punkteanpassungen und den alten Regeln für Ausrüstung, Widerwertig zäh, und Unaufhaltsamer Vormarsch. Und dieses ist der letzte Codex!
Sollte es mal neue Modelle geben, werden diese in die Hausregeln übernommen.
Eine 10. Edition mache ich nicht mehr mit!

Seuchenzombies Teil 1/4

seuchenzombies1a
seuchenzombies1b

Die ersten zehn Seuchenzombies sind bereit und freuen sich auf ein Festmahl, auch wenn lebendes
Metall sicher schwer zu verdauen ist ,und der “Brain” ganz anders schmecken wird als gewohnt –
ne Priese Salz dazu?

Aber vielleicht trauen sich ja auch mal wieder die anderen silbernen Jungs auf das Feld.

Zum bemalen. Im Schnellverfahren Fleischfarbe trockengebürstet und die übrigen Stellen
nachgepinselt, getuscht, trockengebürstet, dann die Kleidung und Ausrüstung und Hörner und
dieses dann getuscht.

Zum Silber, ich bin hier von Boltgun weg zu hellem Silber, da dieses kräftiger mit Rost wirkt.

Grün, Violet, Rot lasiert, Gelb in zwei Abstufungen, Base, kleine Ausbesserungen, Lack – Fertig.

Klingt fix? War es nicht…a-b-e-r ich habe das natürlich mit großer Freude gemacht, Nurgle!
Echt ehrlich … ni…. äh was?

Next:

Na ja die nächsten untoten Zehn. Aber dann oder auch schon zwischendurch, muss ich was anderes
bemalen, bitte Nurgle bitte!

Seuchenmarines Trupp 3

death_guard_trupp3b

Nach langem Aufenthalt im Kerker hat Nurgle mich herausgelassen, weil er den Trupp als nun fertig
ansieht. Als überschwängliche Belohnung erlaubte er es mir nun im Kerker weitere Death Guards zu
bemalen. Hurra, preiset Nurgle!

death_guard_trupp3c

Es sind 9 Modelle, da ja eines mit schwerer Waffe schon länger fertig ist. 5 der Modelle sind aus
der DG Heldenbox, das sechste ist ja in den Nahkampftrupp gewandert.

death_guard_trupp3a

Death Guards sind recht aufwendig, vor allem mit den zusätzlichen Nurglings, Tentakeln, Rissen
Eiter und sonstigen Begünstigungen.

Next:

Ich würde ein paar S… Wie? Ja, natürlich Meister, Death Guards, ganz wie ihr wünscht….

Ein Trupp Nahkampf-Seuchenmarines

death_guard_trupp2b

Sieben (Nurgles Zahl) Seuchenmarines mit schlagenden und stechenden Argumenten sind seit
ein paar Tagen fertig und nun haben wir auch etwas Licht für Fotos dafür, und ich kann diesen Post
machen. Von der Bemalung sind diese wieder in den üblichen Farben gehalten (zeitaufwendig genug).

death_guard_trupp2a
Der links ist aus der Championsbox, womit ich jetzt drei mit schweren Nahkampfwaffen habe. Leider
sind in der normalen Box gar nicht so viele Nahkampfoptionen drin, als das man den kompletten
Trupp bauen kann und auch das überhaupt nur sieben drin sind, statt zehn, ist schon etwas happig
bei dem Preis! Man kann zum Glück ein wenig variieren, dennoch hat man schnell Wiederholungen
drin, selbst mit der Starterbox von damals.

death_guard_trupp2c
Hier mal die Rückenansicht einiger Modelle, die sind schon nice!

Ich will noch einen zehner Trupp Fernkämpfer bauen und habe noch weitere zehn die ein bunter
Mix aus FW und anderen Anbietern sind seit längerem rumstehen, ok schon sehr lange.

Zusammen mit den uralten alten Trupp habe ich dann fünf Standard Trupps, das reicht auf jeden Fall.
Mit den Chars, die noch fehlen, dürfen die Death Guard damit auch komplett fertig sein.

Next:

Der Fernkampf-Trupp, wobei einer ja schon fertig ist und ein anderer zu 90%, fehlen also “nur” noch
acht (Puh, die letzten acht haben schon lange gedauert). Sicherlich kommt noch einiges dazwischen,
so habe ich angeboten Volkers letzten Warlord / Warbringer fertig zu machen (damit das endlich vom
Tisch ist) und es ist ja auch noch einiges nettes bei GW angekündigt Winking smile

Adeptus Titanicus – 6 Chaos Knights

chaos_knight6b

In den Bilder habe ich wegen der Übersicht nur drei Knights abgelichtet, auch ist das Wetter mal
wieder nicht sehr Bilderfreundlich (das mag das alte IPhone nicht wirklich).

Nachdem ein gewisser Herr meinte, seine Knights wäre fast fertig bot ich an, die Base den anderen
anzugleichen und er brachte sie vorbei. Das nächste Spiel sollte ja mit komplett fertigen Modellen,
eigentlich zum Ende des letzten Jahres stattfinden.

Mir war aber nach den ganzen wagen Aussagen zum Stand der Modelle komplett die Lust vergangen!
Sorry, aber in 2 Jahren nach Erscheinung sollte man in der Lage sein 6 kleine Modelle zu bemalen.
Zumal der komplette Zusammenbau in unter einer Stunde zu machen ist und die Bemalung ohne
Planung noch mal zwei Stunden dauert. Und immer wieder die Aussage kam:
“Ja ich bin dabei” oder “Ich mache das”.
Sorry, aber ich war echt, echt, echt Sauer! Green with envy

Wie leider dann auch vermutet, musste ich doch noch sehr viele Stellen ergänzen. Von vom bloßen
ansehenden abfallenden Waffen möchte ich gar nicht reden, warum nur so wenig Kleber?

Zur Arbeit:
Die abgefallenen Waffen positioniert ich so, das es noch einen zweiten Klebepunkt gab und die
anderen bestrich ich noch mal mit dem Revell-Kleber. An den Verbindungen und mehrfach an der
Rückseite, wo möglich suchte ich zweite Klebepunkte. Das mehrfach.
Nach dem Trocken kam wieder Silber und dann Tusche drauf.

Bei den unfertigen Modellen bemalte ich noch etliche Waffen, Brustplatten, Köpf, Kopfabdeckungen
Schläuche und machte aus einem optisch eine Anführer.

Die Modelle bestückte ich mit Abziehbildchen und malten noch Wappen und Sprüche (damit die
Panzerplatten nicht so leer aussehen (es gibt nix vernünftiges für Chaos, bzw. ich hab nix).

chaos_knight6a

Farblich sollten die den Titanen gleiche, es gibt ein Knight House mit den Farben, das war jetzt
aber nicht das Hauptziel der Farbwahl.

chaos_knight6c

Hier mal mit Blitz der leider vieles an Tiefen rausnimmt. Ich habe den oberen Bereich komplett
getuscht und dann mit normalen Rot und Blau wieder aufgehellt (und bei einigen überhaupt erst
mal deckend verteilt). Den vorderen Teil (leider hier überhaupt nicht zu sehen) kräftiger als
hinten, um dann im vorderen Teil mit hellerem Rot etwas mehr aufzuhellen.

Wie gesagt, durch den Blitz überhaupt nicht zu erkennen.

Die Seiten habe ich mit hellerem Blau in mittlerem Bereich aufgehellt und dann mit dem Standard
Blau wieder getuscht. Ein paar Abziehbilder an den Schultern und ein bissel Text dazu, zum Schluss
kam noch Lack drauf.

Man kann noch ein etliche Ausbesserungen machen, wenn man will, aber JETZT sind die spielbereit.

Ich habe jetzt 7 Tage mal je so 5 bis maximal 30 Minuten an den Modellen gesessen, ich habe keine
Ahnung, wie man das mit einer Vorlaufzeit von 3 Wochen nicht hätte schaffen können!
Drei Wochen war die Zeit bis zum geplanten Spiel.

Deathshroud Bodyguards Trupp 1

death_guard_shroud1a

Da die Necrons im Sektor HH20xxx (sehr sehr sehr) langsam erwachen, haben auch die Death Guard
ihre Aktivitäten verstärkt. Zwar versucht die planetare Regierung ihre Bürger durch Atemmasken
zu schützen, dennoch ist die Death Guard weiterhin bemüht jeden Bürger mit den lieblichen Gaben
des Nurgle  zu beglücken.

death_guard_shroud1b

Von Augenpest bis Verflüssigungsfieber ist des Geschenk von Papa Nurgle siebenfach willkommen.

Next:

Sieben Nahkampf Seuchenmarines sind bereits angefangen. Da Death Guard aber ziemlich
zeitaufwendig sind, kann sich das etwas hinziehen. Ich wollte gern die sieben und einen 10er Trupp
fertig machen, da ich ja an den DG schon länger mal weiter werkeln wollte.

Es fehlt auch immer noch der dritte 10 Nightlords Chaos Trupp (dessen Box ich beim umräumen wieder
gefunden habe). Man erinnere sich, hatte ich diese ja aufgesplittet da ich zwei Fern- und einen
Nahkämpfer Trupp haben wollte und die Box das nicht komplett hergab bzw. die Imp/Chaos-Box
einen Chaos Trupp mit gemischter monopose CSM enthielt, so das ein aufsplitten nötig war.

Und klar geht es mit den Wölfen auch weiter.

Adeptus Titanicus Chaos Warlord II

chaos_warlord_volker1a

Da dieses Jahr noch ein Titanicus-Spiel ansteht und ich nicht schon wieder nur Bases auf der
Gegenseite sehen wollte, habe ich mir einen von Volkers Titanen geschnappt und schnell mal
gebaut und bemalt, geht ja fix bei den Dingern.

chaos_warlord_volker1b

Auch diesen habe ich ringsherum mit Eisenpest geschmückt, aber extremer mit Rost getuscht und
teilweise mit Verwitterungspuder bearbeitet und große Ansammlungen von Rost darzustellen.
Das Imperium-Symbol habe ich weitestgehend mit Greenstuff “Eisenpestranken” verdeckt.

So richtig krank Nurgle-ig habe ich ihn nicht gemacht, ist ja schließlich nicht meiner – Ideen hätte
ich aber schon Winking smile.
chaos_warlord_volker1c

´Von der Verwitterung ist mir dieser besser gelungen als meiner, da war ich nicht zu zaghaft.
Inzwischen habe ich mit den Rost-Orange mehr Erfahrung gesammelt.

“Rechte Vulkano überhitzt, Prinzeps. Automatische Abschaltung zur Abkühlung wurde
eingeleitet”, kam die gluckender Meldung aus dem Vorderteil der verrotteten Kanzel.

”Hm… was ist mit der linken?”, grunzte der Princeps. “Das Gelenk heil noch. Der Priester schätzt
ca. 2 Minuten, Erhabener”.

”Der Plan scheitert”, wisperte der Sensori vielstimmig, begleitet von ätzenden Gaswolken die
träge durch die Kanzeln waberten.

Schleim und anderer Auswurf begleitet das widerliche Lachen des Princepts, “Das sieht ein
von Nurgle gesegneter Blinder! Der Loyalistenabschaum ist besser vorbereitet als gedacht.
Geringere Maschinen wären längst besiegt worden.

Es ist einzig Väterchen Nurgle zu verdanken, das wir nicht komplett zerstört werden.
Wir müssen uns zurückziehen oder zumindest neu formieren!”

Heiße, wuterfüllte Gedanken fluteten das Hirn des Prinzeps als das Wesen, welches einmal der
Maschinengeist war seinen Unmut darüber äußerte.

Ihr mächtiger Anführer der Imperator Titan zog zum Glück den größten Teil des Feuers auf
sich, aber auch der Rest blieb nicht ganz verschont. Hinzu kamen die Luftangriffe der verhassten
Space Marines, die jede Lücke gnadenlos ausnutzen um die Hilfstruppen immer mehr auszudünnen.

“Beide Vukanos sind wieder einsatzbereit, Wohlgeformter.”
Der gewaltige Leib des Prinzeps beugete sich mit einem Grinsen nach vorne, das jedem gesunden
Menschen den Magen umdrehen würde. “Gut, töten wir so viele von denen wie wir können!”

Next:

Es wird/bleibt Nurgle-ig.

Greater Possessed der Nightlords Nr. 1

greater_possessed1a

Der erste der großen Besessenen ist fertig, na ja Lack fehlt noch.
Ich hab etwas überlegt, wie ich die dämonischen Elemente bemale und hab mich daran erinnert,
das man Krallen und Zangen früher gern Rot oder Violett bemalt hat. So baute ich dann einen
farblichen Übergang vom Fleisch (was nie eine Sonne gesehen hatte, Heimatwelt der Nightlords)
zu Dämonenfleisch auf.
 
greater_possessed1b

Ich habe viel mit violetten lasieren und Fuegan Orange Shade gearbeitet. Orange, weil Reikland
Fleshshade
zu dunkel gewesen wäre und ich wollte alles möglichst hell halten.
Auch schafft das Orange einen guten Übergang zur Klaue.

greater_possessed1c

Das Modell finde ich Großartig, das Zweite dagegen ist so lala. Wie immer nach dem Fotos machen,
sieht man noch einige Stellen, die unschön sind. Also werde ich hier und dort noch ein wenig Tusche
in die Tiefen fließen lassen und dann geht es zur…

Next:

Die Nummer 2 und dann wage ich mich mal an dem Master of Possession, den Hexer. Spätestens
nach diesem brauche ich dringen eine Abwechselung zum bemalen von Nightlords.

Chaos Lord der Nightlords

lord1a

In der letzten Zeit bin ich wenig zum Malen gekommen, einerseits kam Arbeit am WE und andere
Aktivitäten dazwischen und Anderseits hatte ich momentan auch nicht wirklich Lust abends noch zu
pinseln. Dennoch, der Lord ist fertig.

Am Anfang fand ich das Modell supergeil, doch dann fielen mir die viel zu vielen Schläuche auf.
Im Original GW-Teil sind die dunkel bis schwarz bemalt, machen mMn in dieser Anzahl aber einfach
keinen Sinn! Darum (langer Warp- Aufenthalt), sind die bei mir aus Fleisch, was dann (zugegeben
schräg, aber dennoch) mehr Sinn ergibt.

Ich habe alles ein wenig blutig gestaltet und auch die Wicklungen des Hammers sind…
das möchtest du eigentlich gar nicht wissen. Nightlords halt.

lord1b

Mit Plasma und Hammer sollte er ordentlich was weg hauen,  habe dran gedacht ihm ein
Sprungmodul  zu geben, aber ich habe ja noch das Harkan (oder wie der Knilch heißt) –Modell als
Springer. Dieser hier ist dann ein günstiger Lord oder ggf. ein Champion.

Next:

Große Besessene, die sind zumindest angefangen.
Aber auch der letzte Warlord Titan für Adeptus Titanicus lockt mich.

(Neue) Chaos Nightlords Terminatoren

terminatoren1a

Fünf Terminatoren der Nightlords sind bereit die Feinde zu zermalmen und grausige Trophäen
der Opfer zu sammeln.

Aufgrund von TagsÜberKeineZeit ließen die Fotos etwas auf sich warten, da ich erst gestern zum
lackieren und fotografieren gekommen bin.

terminatoren1b

Hier mal ein Größenvergleich mit den Uralten aus Metall. Die neuen sind schon imposanter.

terminatoren1d

Da mir die Torsostacheln zu hoch waren (die hätten nicht in die Vitrinen gepasst) habe ich allen
Terminatore neue Trophäen-Stangen verpasst und ich finde das ist ganz gut gelungen.
 
terminatoren1c

Farbtechnisch ist nicht viel zu sagen, die Palette blieb bei Blautönen und Rottönen, mit dem üblichen
Grün für Leitungen und Verbindungen.

terminatoren1e

Bis auf diesen Dude sind alle mit Kombiplasma bewaffnet, diese ist nicht ganz so stark wie bei den
Nurgle-Termis (die Schnellfeuerregel) aber immer noch gut genug. So könne die Jungz auch im
Fernkampf ordentlich austeilen.

terminatoren1g

Alle sind mit dem Nightlord-Symbol versehen worden. Bei Terminatoren natürlich auf de rechten
Seite statt links (Modell Sichtlinie).

terminatoren1f

Ein echter Schlitzer dieser Typ!

Next:

Noch ein bissel Chaos.

Chaos Space Marines Trupp 2 in the Mix

csm_trupp2b

10 weitere Chaosjungz der Nightlords sind fertig.

Die unterschiedlichen Base-Farben rühren daher, dass die 10 aufteilt werden. Die ersten 10 werden
in Fern- und Nahkämpfer geteilt und ein Teil der neuen 10 wandert dort hin.

Mit der 3. Box sollen dann 1 Trupp Nahkämpfer mit 2 Flammenwerfern, 2 Trupp mit Bolter und
2 schweren Waffen und Trupp 3 mit Boltern und 2 Plasmawerfern zusammen kommen.

csm_trupp2a
Hier der Champion des Trupps.

csm_trupp2c

Der 2. Plasma-Dude (der erste kommt aus dem ersten Trupp).

csm_trupp2e

Einer der viel Mun braucht.

csm_trupp2f

Und der zweite der schweren Jungs (der erste kommt aus dem ersten Trupp). Das Chaossymbol
auf dem Munbehälter wirkt in Kleine nicht so grobschlächtig wie hier.

Next:

Nightlord Chaos Terminatoren!

Chaos Helldrakes am Nachthimmel

hell_drake1d

Da die Necrons scheinbar an Flugzeugen arbeiten, setzen die Nightlords verstärkt eigene Flieger ein,
um den Luftraum zu sichern und Gegner zu verbrennen oder in Stücke zu zerreißen.

hell_drake1b

Bemalt in der ”neuen” Farbpalette meiner Chaos Space Marines und dezent mit Blitzen versehen.

hell_drake1c

Das Modell ist durch die ganzen Streben in den Flügeln etwas anstrengen zu bemalen und für
meinen Geschmack auch zu groß. Aber ich hatte das Teil schon jahrelang auf Lager und war es
endlich an der Zeit es auch fertigzustellen.

hell_drake1a

Ausgerüstet ist der Drake mit dem Flammenwerfer.

Next:

Wohl ein standard CSM-Trupp.

Neue Chaos Space Marines

csm_trupp1

Nach zugegeben etwas längerer Zeit mal wieder ein Update, denn der neue Chaos Space Marines-
Trupp aus der Schattenspeer-Box ist fertig geworden. 10 new size CSM in den Farben der Nightlords.

Ich bin weg vom Gold der alten Modelle und hin zur Bonze bei den Verzierungen, weiterhin ist die
Plasmaladung jetzt Rot/Orange/Gelb; weil es sonst etwas viel Blau wäre. Und das Base ist nicht mehr
Wiesengrün.

Die 10  haben keine Abziehbilder bekommen, sondern erhalten erhabene Symbole so wie ich es
schon bei Salamanders, Stormraven und Wölfen gemacht habe, sobald die Bestellung eintrifft.

csm_size

Hier mal ein Größenvergleich. Links der neue Champion, (ab Mitte aus Metall) das alte Khârn-Modell
und rechts ein CSM.

Next:

Es geht chaotisch weiter.  10 weitere CSM und Abaddon warten drauf in den Farben der Nightlords
bemalt zu werden.

Adeptus Titanicus – Chaos Reaver Titan

chaos_reaver1b

Der Überlebende (siehe unten) ist ebenfalls einsatzbreit.

chaos_reaver1e

Auch dieses Modell habe ich mit Green Stuff  etwas verändert (ok, der Chaos-Stern ist nicht gerade,
aber  A es ist Chaos und B zurück zu Thema) in Form von etwas Wucherungen und ‘Eisenpest’.
Die Ansätze habe ich Orange getuscht, das gibt dem Ganzen einen Hauch von Organisch.
Die breiten Tuschränder sieht man übrigens (wenn man keine Zeiss-Cyberaugen hat) nicht.

chaos_reaver1c

Farblich am Warlord und meinem großen Reaver orientiert (bis auf das rot).

chaos_reaver1a

Die Haltung ist seht dynamisch geworden, passend zum Warlord.

chaos_reaver1f

Hier die beiden Bösen mal zusammen.

Das Wesen in der Maschine, die den einst stolzen Namen Iron Breaker trug, schaute verächtlich zu
wie die feindliche Warhounds seinen Kumpanen zur Strecke brachten. Versager, dachte das Wesen,
wie immer zu gierig. Schon bei der Übernahme hatte es die Besatzung einfach verschlungen und
hier war die Gier, den feindlichen Reaver zu erwischen, sein Untergang. Seine Besatzung lebte noch,
körperlich mit der Maschine verbunden, lebten sie in einer Traumwelt von Macht und Einfluss und das
Wesen lernte von ihnen. Es hatte die Besatzung und den Machinengeist verdreht und nun arbeiteten
sie für ihn und den Meister.

Diese Gegner waren keine Anfänger. Besonders der Princeps des Reavers hatte eine tiefe Verbindung
zu dem Maschinengeist seines Titanen. Das hätte sein Kumpan spüren müssen. Sie hatten ihnen
einige Schäden beibringen können, doch besiegen wäre nur mit überwältigender Feuerkraft oder
sorgfältiger Planung möglich gewesen. Stattdessen hatten sich alle auf ihre Hexamagischen Runen
verlassen und waren blind in ihr Verderben gerannt.

Die Explosion des Plasmareaktors seines Kumpanen beachtete das Wesen in Iron Breaker nicht
einmal, sondern warf einen Blick auf den freistehenden Warlord. Er präsentierte sich gerade zu
für schwächere ein verlockendes Ziel, doch das Wesen spürte, das die Besatzung immer noch nach
ihm suchte, und sie würden ihn, trotz Schutzrunen, finden das war gewiss.

Hilfstruppen nährten sich, vermutlich für notdürftige Reparaturen od… “Entdeckt!” Zischte das Wesen.
Der Reaver bewegte sich in der Deckung der Ruinen davon, hinter ihm schlugen Raketensalven in
die eben noch eingenommene Stellung und ein weiterer Schuss löschte vor ihm einen gesamten
Gebäudekomplex aus.

“Meister, hier Iron Breaker”
“Sprich!”
”Kampfgruppe wurde vernichtet, Klawakür’tho hat den Feind völlig unterschätzt und musste den
Preis zahlen. Feind angeschlagen aber Kampfbereit.”
”Nahrgg … Verstanden! Treffen bei Y1092L4, wir vereinen uns mit Trupp Arywohth”.
”Verstanden Meister, bin auf dem Weg”

Next:

Gebäude.

Beasts of Nurgle

beasts_of_nurgle1

Ein bunter Haufen Dämonen-Schnecken ist reif für das Schlachtfeld.

beasts_of_nurgle5

Der Bausatz ist leider etwas Monopos. Man kann beim rechten Arm etwas tricksen, aber ansonsten
beschränkt es sich auf Hände, Gesicht, Bauch und Kopfschmuck.

beasts_of_nurgle4

Bei 4 ist das jetzt nicht weiter schlimm.

beasts_of_nurgle3

Die Modelle sind schnell bemalt, was heißt: Bemalt, trockengebürstet, getuscht, trockengebürstet,
lasiert, bemalt.

beasts_of_nurgle2

Keine Meisterwerke, aber zum spielen reicht es völlig. Und da die eh Kugelfang sind, watt solls…

Great Unclean One – Großer Dämon des Nurgle

greate_unclean_one1

Ich musste dieses prächtige Kerlchen unbedingt einschieben. Grundiert, zusammengebaut und mit
dunklem Grün bemalt stand er schon kurz nach der Veröffentlichung im Schrank, aber dann kamen
Knights und anderes dazwischen.

greate_unclean_one2

Eigentlich würde man bei Nurgle / Chaos ja eher dunkel und Schmutz erwarten, aber ich wollte es
knalle Bunt, den vollen Kontrast.

greate_unclean_one3

Dadurch kommen mMn die Wunden und Eiterblasen noch viel mehr zu Geltung, genau wie der
Schleim der auf die Steine getropft ist.

greate_unclean_one4

Ich habe nur einen Nurglin verbaut, da es sonst zu überfrachtet wirkt und so kann ich die übrigen
an anderen Modellen verwenden – mal schauen wo.

Das Modell wurde im Großen und Ganzen Trockengebürstet, Lasiert und wieder Trockengebürstet,
dann kam die Bemalung einzelner Bereiche und das Tuschen.

Das Rückspiel

pic1

Die Necrons traten in ihren traditionellen Farben Silber und Grün an. Dieses Mal jedoch in etwas
veränderter Mannschaftsaustellung. Der C’tan musste verletzungsbedingt immer noch pausieren und
so kam die Verstärkung in Form 2 Immortal-Trupps zu 10 und 15 Modellen und 4 Necronkrieger Trupps
a 10, den lästigen Destroyern samt Lord und Kleinkram.

pic2

Die Death Guard, im fauligem Grün, kamen in unveränderter Aufstellung aus das Feld.

pic3

Nach dem Motto, “näwa schänch a ranning Plan”, ging der Dämonenprinz Ix’nor der Widerliche
eine Drohne und 10 Zombies oben lang.
In der Mitte Trupp1 mit 10 Seuchenmarines , 10 weiteren Zombies, ein Plaguecaster und Blight-Hauler.
Unten Trupp2 mit 10 Seuchenmarines, Plaguecaster und Blight-Hauler.

In dem Psiphase wurde Miasma der Pestilenz und Vitalität der Verwesung auf die Seuchenmarines
bzw. Zombies gesprochen und hier und dort mal Schmetterschlag vom Prinzen.

Die Necrons drängten nach Vorn und es sah stark danach aus, als würden sie versuchen die Death
Guard
zu binden, doch dann bedingen sie den taktischen Fehler nicht anzugreifen.

Dies wurde vom Dämonenprinz und der Drohne eiskalt ausgenutzt, in dem sie die Skarabäen
übersprangen und den Kriegertrupp dahinter angriffen. Als dieser ausgelöscht war, die nächsten
Krieger übersprangen und mit dem Destroyerload kurzen Prozess machten und im Anschluss die
Krieger und Destroyer in den Nahkampf zwangen.

In der Mitte griffen die Zoimbies die Skarabäen an, die Necronkrieger und Phantome die Zombies
und so war es bis zum Schluss eine ständiges wegnehmen von Modellen auf der einen Seite und
ein hinzustellen von Modellen auf der anderen Seite. Keine Seite konnte sich hier behaupten,
allerdings wurden es von Mal zu Mal mehr Zombies.

Der Trupp 1 und 2 dünnten die Immortals und Destroyer aus. Und die Termis schafften es alle
Destroyer bis auf einen zu zerstören. Letzterer blieb mit einem LP zurück und brachte in der
nächsten Runden seine Kumpels zurück – war klar!

Ich hatte den Kriegsherrn und Durchbruch und durch zahlenmäßige Überlegenheit das Missionsziel
in der Mitte. Die Necrons Erstes Blut (die Zombies von Ix’nor) und durch zahlenmäßige Überlegenheit
das Missionsziel oben links.

Zwei Ziele waren unbesetzt und bei der Schlucht in der Mitte war ca. Gleichstand.

Gedanke des Tages: Necrons sind viel zu günstig!

Death Guard Rhino Nr. 1

dg_rhino1a

Das erste Rhino ist gestern fertig geworden. Bei alle dem Besonderheiten hat es etwas länger
gedauert als für ein Rhino üblich.

dg_rhino1e

Ich habe einige Zeit überlegt, wie ich das Teil bemale und habe mich dann zu einer Fleisch / Ranken-
Kombi entschlossen. Es wird ja immer von Nurgles Garten geschrieben, also warum diesen nicht aus
dem Rhino wuchern lassen?

dg_rhino1b

Auch hier habe ich wieder helle Farben und und einen sauberen Look verwendet, also auf
übermäßigen Rost etc verzichtet.

dg_rhino1c

Das AddOne ist nicht ganz passgenau, man hätte hier mit Greenstuff und Platic Putty nachhelfen
können, aber das Ungerade passt mMn hervorragen zu der Death Guard, darum ließ ich es so und
entfernte auch keine Grade oder Unebenheiten.

dg_rhino1d

Die Grundbemalung ist: Grundierung Schwarz, dann Death World Forest, getuscht mit
Agrax Earthshade Gloss, trockenbürsten mit Death World Forest, Death Guard GreenOgryn Camo.
Ketten mit Vemin Brown, Agrax Earthshade Gloss. Rost: Vemin Brown.

Next:

Wohl weiterhin Death Guard, aber ehrlich gesagt weiß ich es noch nicht. Vermutlich ein paar Helden
der Death Guard oder ein 3er Trupp Deathshroud Bodyguard oder Plague Marines.

Da Forgebane angekommen ist, könnte Ostern auch Knight – Airbrushen angesagt sein.

Blightlord Terminators

Ich wollte vor unserem Gefecht (siehe unten) unbedingt die Terminatoren fertig bekommen, es
musste also schnell gehen. Der gesamte Trupp ist mit Kombi-Plasma ausgerüstet. 10 Schuss
Plasma-Schnellfeuer schon auf 18 Zoll kommt echt gut.

Blightlord1a

1-3 Tage mehr hätten denen sicher gut getan, aber ich bin auch so mit dem Resultat zufrieden.

Im Bild oben der Champion des Trupps, gesegnet durch unglaubliche Fettleibigkeit.

Blightlord1b

Der passt eindeutig nicht mehr in seine Rüstung.

Blightlord1h

Seine Segnung ist wohl offenkundig.

Blightlord1i

Man kann sich fast vorstellen, das dieser Typ ständig von kleinen Fliegen umringt ist.

Blightlord1f

Die Tentakelhand find ich klasse.
 
Blightlord1g

Na ja, irgendwas hat sich das Dark Mechanicum schon bei den Köpfen gedacht, denke ich.

Blightlord1d

Ob das alles seine Gedärme sind oder er ein echt schräges Hobby hat, weiß wohl keiner.

Blightlord1e

Und der grüne Schleim… will ich gar nicht genau wissen.

Blightlord1c

Er hier ist nie alleine Winking smile

 

Das Gefecht:

pic1

Ich hab leider im Eifer des Gefechts keine Fotos mehr gemacht.
Das ist meine Armee, 83 Punkte, 2x 10 Poxwalkers (Zombies), 2 x 10 Plague Marines (Seuchenmarines),
1 x5 Blightlord Termis, (geändert) 2 x Myphitic Blight-Hauler, 1 x Foetid Bload-Drone,
2 Malignant Plaguecaster (Hexer), Daemon Prince of Nurgle.

Volker (aus dem Gedächtnis): 4 x 10 Necronkrieger, 3 Heavy Destoryer, 6 Destroyer, Overlord,
Kriegsherr (Nemensor irgendwas),  C-Tan, 3 Phantome.

pic2

Das Spielfeld: 12 Necromunda-Platten, 3 Missionsziele. Pro Feld konnten immer 2 Modelle neben
einander stehen, ab Termi-Base immer nur 1 Modell. Turbinen und Lava waren außer für Flieger
unpassierbar. Mauern waren Deckung und undurchdringbar.

pic3

Aufstellung entlang der ersten Linie.

Das Spiel zog sich leider wegen unnötige Dingen hin, hat mir aber im Großen und Ganzen dennoch
Spaß gemacht und ich hatte mich riesig darauf gefreut die Death Guard das erste mal einzusetzen
und auf einem Spielfeld mit schmalen Gängen a la Space Hulk zu spielen. Patrick, der Volker
unterstützen
sollte, hat leider kurzfristig abgesagt.

Ich hatte den ersten Zug und schickte meine Truppen vor, da nix schießen konnte, nutzen alle
Vorrücken. Rechts außen kam es als erstes zum Schusswechsel und späteren Nahkampf.
Zwischen Bload-Drone/Zombies und Phantomen. Die Drohne und Zombies behielten die Oberhand
und besiegten die Phantome im 3. Zug.

Die Destroyer dahinter machten kehrt und flogen zurück um die Mitte zu decken. Da kam der Prinz
(Kriegsherr), 10 Zombies, 1 Hauler und 1 Hexer. 10 Mariens, 1 Hauler und 1 Hexer nahmen den
3. Durchgang dahinter folgte der 2. Trupp Marines.

Nach etlichen Schusswechseln kam es zum finalen Nahkampf der nicht bis zum Ende gespielt wurde, da
Nurgles Truppen schon zwei Missionsziele in fester Hand hatten.

Bei den Psi-Kräften hatte ich auf Kampf zugunsten von Unterstützung verzichtet und so sprachen
die Hexer Miasma der Pestilenz (verschlechtert den Trefferwurf des Gegners), Vitalität der Verwesung
(W/S +1) und später Klingen der Fäulnis (+1 auf meine Verwundungswürfe). Zusammen mit den Buffs
der Blight-Haulers (Nebel der Verwesung) waren die echt harte Nüsse.

Doch Necrons können sich nicht beschweren nachdem ich mir die Regel für Reanimation mal genau
durchgelesen hatte, stellte sich raus das die in Jedem Zug testen können, also auch für Modelle die
vor 3 Zügen gestorben sind und den Wurf bis jetzt nicht geschafft haben. Gepaart mit –1 DS der
Gauswaffen und super günstigen Necronkriegern, krasse Armee man muss die Buffs beachten,
also statt nur auf Output zu setzen, lieber auf Einheiten, die andere Einheiten  durch Regel unterstützen.
Stichwort: Crypteks.

Ich hatte Spaß, die Necromunda – Platten kommen öfters zum Einsatz, und ich hoffe Volker auch.

Da ist Magie in der Luft

plaguecaster1a

Der erste Malignant Plaguecaster ist fertig (saublöder Name) und noch dazu läuft ihm der Schnodder
aus der Nase während er den Chaoswind bläst – bäh Winking smile
Ich sehe gerade, da ist Gold auf das Holz des Psi-Stabes gekommen … Moment…

plaguecaster1c

Man beachte die Seuchenfliegen mit den lila/rosa Flügeln im Chaoswind.

plaguecaster1b

Mal schauen ob ich mit PSI im nächsten Spiel mehr Glück habe.

plague_marines1c

Und der 10. Mann des ersten Trupps ist nun auch angekommen.

Farblich habe ich wieder Blau als weitere Schmuckfarbe, neben Lila, hinzugenommen da ich dies
schon beim Prinzen nutzte.

Death Guard – Cybot

hellbrute1a

Der Hellbrute für die Death Guard ist nun (hier noch nicht ganz) fertig.
Nach den Fotos hat er noch hier und da ein paar Pinselstriche und Steinchen für das Base bekommen.

hellbrute1d

Für die Death Guard hab ich noch einen alten Nurgle Cybot von FW im Schrank und noch einen
Contemptor, das sollte dann langen. Die Cybots fügen der Armee ein paar weitreichende Laserkanonen
zu, die etwas Mangelware sind, wenn man nicht gerade Landraider dabei hat.

hellbrute1c

Anders  als das imperiale Gegenstück besteht der Torso nicht aus ein 2-3 Teilen, und ja das ist mein
erster dieser Art, aber dennoch ein ganz netter Bausatz, auch wenn man da einiges hätte besser
machen können.

Darum habe ich ihm noch ein paar Tentakeln aus den Beast of Nurgle–Rahmen hinzugefügt.

hellbrute1b

Der Hellbrute aus der DA/Chaos-Box wird wohl in den Farben der Night Lords bemalt, da ich für
die Thousend Sons einen FW-Contemptor habe.

 

Next:

Der Hexer und letzte Mann des ersten Trupps und dann Termis, das ist zumindest der Plan.

Ix’nor der Widerliche – Dämonenprinz des Nurgle

daemonen_prince2a

Einst ein Sergeant der Grave Wardens erlange Ix’nor früh die Aufmerksamkeit von Väterchen Nurgle
und wurde reichlich beschenkt. Ix’nor dankte es, indem er seine gehobene Widerstandskraft einsetzte
um immer gefährlichere Chemiewaffen und Krankheitserreger im Kampf nutzte.

Doch eine der größten Gaben Nurgles ist der beinahe unerträgliche Gestank der von ihm ausgeht,
die ätzenden Dämpfe die aus seine Rückenschlotten quellen fressen sich durch jedes Atemgerät und
lösen innere Organe, Fleisch und Knochen binnen Minuten auf. Zurück bleibt ein widerlicher Schleim,
der von unheiligem Leben beseelt auf Ig’nor zu kriecht und sich mit ihm vereinigt.

Doch während es Feinde dahinraff, stärkt es Death Guard Truppen in seinem Umfeld und zieht niedere
Dämonen magisch an.

daemonen_prince2b

Ich habe den Metallklumpen tatsächlich fertig bemalt und vor allem vorher überhaupt zusammengeklebt.
Arme und Torso sind komplett mit Nägeln gestiftet und mit haufenweise Sekundenkleber verleimt.

daemonen_prince2c

Hinten am Rücken sieht man es ein wenig.

daemonen_prince2d

Schade dass die Fliege Regeltechnisch nicht mehr als Warpbolter abgedeckt ist. Beim normalen ja
beim Nurgleprinze leider nicht.

 

Next:

next1

Irgendwas von dem hier, würde ich sagen.

Myphitic Blight-Hauler

myphitic_blight_hauler2a

Die drei Stooges sind fertig. Da es ja Easy-Build-Modelle sind kann man nix groß an den Teilen
ändern, außer man fängt halt an richtig zu basteln.

myphitic_blight_hauler2b

Ich habe alle noch etwas rosten lassen, das Ganze aber beschränkt, da die Death Guard sauber
gehalten sein sollen, auch wenn man beim Chaos eigentlich das Gegenteil erwartet.

myphitic_blight_hauler2c

Mit einem bunten Mix aus verschiedenen Grüntönen, Wash und Trockenbüsten sowie Tupfen hab
ich die Panzerung fleckig bemalt. An den aufgerissenen Stellen sollen Eiterblasen und Dämonen-
fleisch durchschimmern. Das Maul (den einen Zahn hab ich korrigiert) ist in Fleischfarbe, Lila, Silber
und Schwarz gehalten. Das Lila schafft einen Dämonen-Bezug zu den Death Guard-Truppen, die ja
auch Lila für die Tentakeln verwenden. Und das Fleisch/Silber spiegelt das Bio-Mechanische.

myphitic_blight_hauler2d

Im Großen und Ganzen nette Modelle und da ich im Einkauf nur 18 Euro pro Stück bezahlt habe,
sind es halt gleich drei, statt wie geplant zwei.

Next:

Es geht stinkend weiter.

1. Myphitic Blight-Hauler

myphitic_blight_hauler1b

Samstagnachmittag gekommen und Sonntagabend fast fertig.

myphitic_blight_hauler1a

Hier und dort müssen noch ein paar kleine Pinselstriche getätigt werden, aber jetzt muss erst mal
das Base (oder die?, egal) trocknen. Zeit für die anderen zwei und den Hellbrute-Cybot.

Der 2. Crawler (Seuchenmörser) ist auch fast fertig, fehlen noch die Seitenwaffen und der Lack.
Und ein paar Termis hab ich auch noch am Wickel.