Adeptus Titanicus – Warlord Vidar

warlord_vidar1

Dieser Warlord ist eigentlich schon seit letztes Wochenende fertig. Aufgrund des Wetters und Arbeit
bin ich aber nicht zum posten gekommen.

Das kleine Scheißerchen ist komplett magnetisiert, da ich mehrere Waffenoptionen für diesen
wollte. In diesen Bildern sieht man die Standardbewaffnung, Macro-gatling Blaster, Power Claw
und ähm Plasma-Dingsbums-Blaster, KA, da gibt es keinen Namen.

warlord_vidar3

Die Torsobewaffnung und der Lucius-Pattern Kopf sind von einem Internetanbieter. Den Kopf
wollte ich schon immer haben und hatte beim ersten Upgrade des WL gehofft, der kommt da mit,
dem war bekanntlich nicht so, darum bin ich froh den doch noch bekommen zu haben.

warlord_vidar4

Die Torsobewaffnung sieht selbst von hinten cool aus oder?

warlord_vidar_waffen1

Die Plasma-Dingsbums-Blaster werden vermutlich als Paired Sunfury Plasma Annihilator, 6 Schuss
ohne Schablone gespielt. Alternativ habe ich von FW die Paired Gatling Blaster.
Weiterhin kommen für die Arme 2 x Sunfury Plasma Annihilator und 1 x Volcano Cannon.

1 x Paired Laser Blaster habe ich dann noch frei, die werden so magnetisiert, das die bei Odin
Anwendung finden, damit der so aussieht, wie der Große.

warlord_vidar2

Bei dem Kopf muss ich immer an Judge Dredd denken und dadurch wird der irgendwie noch
bedrohlicher (als wenn die Klaue nicht reichen würde).

* * *

43 Minuten nachdem der Imperator Titan Heimdal des Feuer eröffnet hatte.

Der Nebel, den die Artilleriestellungen zum Schutz verschossen hatten, war fast verzogen so das
Gegner wieder auf lange Reichweite auszumachen waren. Zeit wurde ein kritischer Faktor für
die kleine Gruppe.

”Wie lange bis zum Ziel und wie lange benötigt er noch bis zum erneuten Aufladen?”

“Der Warlord weicht feige nach hinten aus, unser rechtest Bein ist immer noch nur bei 78% Leitung
ich schätze, wir treffen auf ihn in 149 Sekunden, feuerbereit ist er allerdings in 108 Sekunden,
mein Princeps.”

Princeps Löfgren überflog die Daten seines Trupps. Hermod hatte keine Schilde mehr und starke
Schäden an den Beinen, er fiel darum bereits zurück. Legio Fortidus, der Reaver hatte leichte
Schäden aber die Schilde waren nur noch bei 5%, die beiden Warhounds hatten halbe Schilde und
jeweils leichte Schäden, waren aber knapp an Munition und beide heißgelaufen.

Vidar
hatte ein großes Loch in der rechten Seite, die Gatling war ausgefallen möglicherweise reparabel,
das rechte Bein lag bei 78%, die Schilde bei 35% und die Plasma Blaster waren vorübergehend vom Netz,
weil die Techniker fieberhaft Relais austauschen und Umleitungen legen mussten, damit die
Schildgeneratoren nicht komplett zusammenbrachen. Die Lage war also eher bescheiden.

”Bringt Vidar in seine Schusslinie, wir müssen die anderen decken, Torso drehen um die rechte
Flanke zu schützen.”

”Verstanden, mein Princeps. Gegner ist in 39 Sekunden feuerbereit. Die Fortidus-Warhounds
beschleunigen und greifen flankierend an, Lord.”

Die Warhound verschossen ihre letzte Projektil Munition und Steppenreiter ging mutig von hinten
in den Nahkampf, um den Gegner zu verlangsamen und Vidar mehr Zeit zu verschaffen.

Der erste Schuss der Vulcanos war überhastet und wurde komplett von Vidars Schilden abgelenkt,
der zweite Treffer kam ebenfalls nicht mit voller Genauigkeit, ließ aber die Schilde in einer
Farbenexplosion komplett zusammenfallen. Der Gegner hatte vermutlich auf mehr Abstand gehofft,
doch die Aktion des Warhounds hatte ihn im zurückweichen behindert.

Nun krachte die Energieklaue des Warlords namens Vidar mit voller Wucht in seine linke Seite,
durchtrennte knisternd dicke Panzerplatten wie Papier und ließ den schweren Warlord taumeln.

Kaum merklich später schlug eine weitere Nahkampfwaffe in die rechte Seite des Chaos Warlords.
Der Reaver Ruhm von Artorian der Legio Fortidus hatte den Gegner erreicht und seine Kettenfaust
schnitt in das rechte Bein des Warlords. Steppenreiter zog sich zurück und beschoss ebenfalls das
rechte Bein, welches bis an die maximale Belastbarkeit geschädigt wurde.

”Lord Löfgren, von 2367 Strich nährt sich ein weiterer Warlord!”, kam die Meldung von Warhound
Roter Drache.

”Einen schwachen Ping haben wir nun auch, danke für die Klassifizierung. Vidar an Fortidus.
Vom Gegner lösen, wir schmeißen ihn einfach um und greifen den neuen Gegner an! Steppenreiter,
danke gute Arbeit. Hermod übernimmt den Rest. Ausführung!”

Vidar setzte sein gesamtes Gewicht ein und das angeschlagene Bein des Warlords brach mit einem
metallischem Kreischen auseinander, der feindliche Princeps konnte den Titan nicht auf den Beinen
halten und die Maschine kippte langsam um.

Möglicherweise hatte die Besatzung die kleine Hoffnung, diese Tag zu überleben um ihrem Gott
auch weiterhin dienen zu können, als die Titanen plötzlich abließen.

Doch dann kam ein Reaver ins Sichtfeld und eine Kettenfaust begann sich mit einem
nervenzerfetzenden Geräusch in den Kopf zu schneiden.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.