Adeptus Titanicus–Warlord Nr. 3

warlord_4a
Der dritte (und letzte) Warlord, benannt nach der Göttin Hel ist nun auch fertig.

warlord_4c

Komplett ausgerüstet mit Mittelstreckenwaffen. Die Ikonischen Multilaser haben schon was!

warlord_4b

Die Arme sind magnetisiert, die Torsowaffen noch nicht, da muss ich noch Magnete nachkaufen.

warlord_4d

Ich werde die dritte Armwaffe (E-Klaue) auch noch fertig machen, falls ich mal wechseln möchte,
wäre ja auch doof die einfach zu entsorgen.

 

“Warhound voraus!”, rief jemand hinter ihm und Soldat Ryan rannte auf das nächste Gebäude
zu und hechtete gerade so hinter eine Mauer. Er zog den Kopf ein als großkalibrige Geschosse diese
Mauer zerfetzten und Splitter und Querschläger überall um ihn herumsausten. Andere hinter ihm
hatten nicht so viel Glück, ein leichter Truppentransport wurde durchsiebt und bockte bei jedem
Treffer wie ein wildgewordenes Tier, ein gesamter Trupp verwandelte sich in Fetzen und roten
Sprühnebel. Ein anderes Geräusch ließ Ryan den Kopf heben.

Kaum 200 Meter seitlich von ihm brach eine weitere Maschine durch die Ruinen, dieses Mal eine
der ihrigen. Sie ließ dröhnend die Hörner erschallen, um auf sich aufmerksam zu machen und
Ryan riskierte einen Blick um die Ecke auf den feindlichen Warhound. Sechs glühende Strahlen
schossen vom Rücken des neu angekommenen Warlord direkt auf die Feindmaschine und
dessen Schilde kollabierten in einem Augen blendenden Lichtspektakel. Plasmabälle von der
Hitze einer Sonne schlugen in dessen Panzerung und brannten große Löcher hinein.

Der Warhound jaulte wie ein echtes Tier, wendete um zu fliehen, doch weitere sechs Strahlen
schnitten in seine Beine und der Schouttian  strauchelte, versuchte verzweifelt auf seinen Beinen
zu bleiben und irgendwo Deckung zu finden, als erneut Treffer von der Macht einer Sonne in seine
Seitenpanzerung und den Kopf einschlugen. Die Feindmaschine versteifte sich und fiel dann
zitternd vornüber zu Boden. Triumphierende Hörner erschallten und der Warlord ließ dampfendes
Plasma ab und wendete sich schon seinem nächsten Ziel zu. Explosionen zerrissen die Reste des
Warhounds.

Soldat Ryan sah das rote Blinken auf seinem Lasergewehr, wechselte pflichtbewusst die
verbrauchte Energiezelle gegen eine frische aus und sprach ein Gebet um den Maschinengeister
der Waffe gnädig zu stimmen.

Als er wieder aufblickte, hatten sich seine Kammeraden hinter ihm gesammelt und leicht
erschreckt bemerkte er neben sich einen vernarbten Kommissar der mit einem fiesen Lächeln
seinen Blick auf den abziehenden Warlord gerichtet hatte.

”Männer, ihr seht der Imperator ist mit uns!”, schrie er. “Macht euch bereit für den Angriff!”

 

Next:

Soros.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.