Chaos Warmaster Heavy Battle Titan

chaos_warmaster1

Ich habe den 2. Warmaster diese Mal für das Chaos für Herrn J nun auch fertig gestellt.
Von der Bewaffnung sind beide gleich, aber der Bastelaufwand war hier natürlich etwas höher.

Es wurden wieder alle Halterungen abgeknipst, damit die Beine frei beweglich sind und bei diesem
einfach das linke Bein nach vorn gestellt.

Die Eisenpest auf die Rüstung ist auch etwas dezenter ausgefallen.

Dafür ist der Kopf geändert, die Hörner sind der Kopfkranz einer Hellbrute (hatte ich vom Nurgle-
Cybot noch übrig), die Lücken wurden mit Greenstuff gefüllt und farblich eine Übergang vom
Rot zum Horn geschaffen.

Und natürlich muss der Kopf auch wieder Weiß sein und bildet mit dem Rot einen starken Kontrast.
Weiß wurde ebenfalls bei den Schultern und Schilden verwendet (was alles auf einer Höhe liegt)
und so wird der Blick schön in die Mitte gezogen.

chaos_warmaster4

Hier noch mal dies Seitenansicht, ich finde das sieht cool aus.

chaos_warmaster3

Diese Maschine ist deutlich rostiger gehalten, was aber schön zum Chaos passt.

chaos_warmaster2

Das Horus-Auge habe ich mit hellem Silber bemalt und dann mit Rost mehrfach getuscht. Zum
Schluss wurde es mit einer Gold/Silbermischung bemalt.

* * *

Soldat Ryan wagte einen Blick durch die Ruinen auf das Geschehen über ihnen. Drei Gottmaschinen
der Legio Gry… Gro.. ach verdammt, er konnte sich die Namen einfach nicht einprägen, kämpften
gegen einen Warlord und eine viel größer Maschine deren Bezeichnung er nicht einmal kannte, und
es sah verdammt nicht gut aus. Der riesigen Chaosmaschine konnte scheinbar nichts anhaben und
die drei Warlord wurden mehr und mehr zurück gedrängt.
Just in diesem Moment jagte ein Plasmaschuss über sie hinweg, wurde mit einem Knall und einem
grellen Blitz abgelenkt, um kaum 50 Meter neben ihnen ein Haus in Schutt und Asche zu schmelzen.
Die abgegebene Hitze verbrannte seine Haut und er deckte instinktiv seine Augen davor ab.

“Komm verdammt noch mal runter Junge”, sein Sergeant zerrte ihn zurück in die das Versteck.
Seine restlichen Kameraden hocken wie ein Häuflein Elend in allen Ecken. Auf diese Art Kampf
war keiner vorbereitet, hier waren sie hilflos. Sein Blick fiel wieder auf den toten Kommissar,
dessen starre Augen ihn vorwurfsvoll anzusehen schienen. Er lag unweit der immer noch
brennenden Superschweren Antititanenpanzer-Wracks, wo ihn die Schrabnellsplitter fast in
zweit Teile zerrissen hatten.

Plötzlich sprang eine riesige Gestalt in Tarnmuster durch die Maueröffnung, drehte sich verdutzt
um und deute auf seinen Trupp. “Boss, da sind noch nen paar von de Jungs”!
Eine weitere Person in mitgenommener Uniform kam durch die Maueröffnung, in der einen Hand
einen Säbel in der anderen eine Boltpistole. “Was machen Sie noch hier?”
Der Sergeant versuchte in dem Geröll Haltung an zunehmen, “Sir, unser Funker ist seit geraumer Zeit
tot und unser Kommissar … nun, er liegt dort hinten, Sir.”
Der Major blickte sich kurz um und verkniff das Gesicht. “Ok, Jungs. Wir haben den Befehl zum
Rückzug, Sammelposition Alpha Gamma 4. Folgt mir!”

Ryan warf geduckt einen letzten Blick auf die kämpfenden Giganten, nahm sein Lasergewehr und
rannte. Froh das Geschehen verlassen zu können, dieses war kein Kampf für Infanteristen.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.