Dorn

pic38

Nach Abgabe einige Beutezüge erhielt ich die Dorn-Quest. Der erste Teil, Strike und die Gefallenen
töten, war mit dem Warlock recht leicht.

Der Teil im PVP etwas zäher. Da kam der Modus, des zu der Zeit noch laufenden Eisenbanners sehr
gelegen. Also kopfüber rein ins Getümmel und mit Granaten, Pumpe, Super und Nahkampf ausgeteilt.

So kam ich zumindest an dem Abend auf 80%. Den Rest hab ich im normalen PVP (ohne Levelvorteil)
mit der Artheons Epilog (die aus Jahr 1 mit Leereschaden) erledigt, was recht fix ging.
Das wäre auch in einem Bruchteil der Zeit des Eisenbanners gegangen.

Nach den 5 Lichtpartikeln für die Reinigung noch etwas mühsam meinen einzigen Skelettschlüssel
(die dropen ja soooo selten) vom Jäger auf den Warlock transferiert und ab in den Strike.

Am Ende die Truhe geöffnet und buum: Da war die Dorn kurz zu sehen, also ab zum Turm,
da sie in der Post abgegeben wurde, weil mein Primärwaffenslott voll war. Fix auf 365 gebracht und
hochgelevelt um sie auszuprobieren.

Und? Cooles Ding. Macht im PVE gegen einzelne Spaß. Gegen Massen ist sie aufgrund des Magazins,
wie alle Handfeuerwaffen, sicher nicht geeignet. Mal schauen wie die im PVP ist.

Aktueller Stand durch das Eisenbanner:
Titan (noch nicht gespielt seit dem DLC) 360, Warlock 374, Jäger 371.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.