Apokalypse1 – Gerrinod 3

Tag1:

Die Geschichte dazu gibt es hier >> .

p1

Dies waren alle ‘Fahrzeuge’, die zum Einsatz kamen. Mit dem Fußvolk belief sich der Punktestand auf ca. 11.000 pro Seite.

Für das Chaos sieht es auf den ersten Blick etwas übersichtlich aus, aber Space Marines kosten halt viel mehr Punkte. Und nicht zu vergessen war das Spiel für vier Spieler geplant und so sollte noch ein Baneblade auf der Chaos-Seite stehen.
Aber für die alten Männer Ingo und Patrick war das wohl zu anstrengen.

Volker ist hoch anzurechnen, dass er seine beiden Panzer und auch ein Rhino spielbereit gepinselt hat (bin schon auf das Endresultat gespannt), so musste wenigstens nicht all zu viel am Plan geändert werden.

Mehr nach dem Klick

Zurück aus dem Urlaub… so irgendwie…

Vorweg: Es ist kalt in Deutschland!!!!

Heute hat die Post 2 Rhinos, 2 Razorbacks und einen Predator abgeliefert und ein Razorbacks ist bereits auf dem Balkon grundiert. Somit tut sich was im Fuhrpark der Stormraven. Gestern Abend hab ich sogar auch noch ein bissel am Chaos-Reaver gepinselt – am Wochenende geht es damit endgültig weiter.

Mit dem nächsten Post kommt der Bericht und eine Geschichte zu unserem Apokalypse-Spiel, welches tatsächlich noch vor dem Urlaub statt gefunden hat, wer hätte es gedacht.

ICH WILL WIEDER IN DIE SONNE!!!!!! <snüff>

Wie das immer so ist…

…da kommt was neu raus und wird so breitgetreten, dass es einem mit der Zeit tierisch auf den Geist geht, und dann hat man plötzlich eine Idee…

In Anbetracht meiner Anzahl noch nicht bemalten Space Marines, war ich schon etwas länger am überlegen, noch eine zweite SM-Armee zu beginnen (wenn auch nicht so groß wie die Dark Angels).

Diese sollte allerdings völlig anders agieren und damit aufgebaut sein. Beim Lesen des Imperial Armour 5-8 gefielen mir die Red Scorpions recht gut und auch die Raptor-Vorgehensweise in einem anderen IA – sprich schnelle Sturmeinheiten. Als dann auch noch bei Forgeworld das Caestus Assault Ram erschien, das dort eigentlich Silber/Blau bemalt war, hatte ich meine Ordensfarbe.

Der anfänglichen Abneigung gegenüber des Blood Angel-Codex wich zunehmend Interesse. Tja, und nun wird die neue Armee die Stormraven auf diesem Codex beruhen.

Als Hintergrund: Dies ist die 2. Legion (ja erste Gründung, eine der aus den Auszeichnungen gestrichenen Legionen). Diese wurde vom Imperator ausgesandt um die Siedler (die jetzige Liga freier Welten) zu suchen, die im 25igsten Jahrtausend die Erde verlassen hatten.

Die Stormraven haben also noch immer Legionsgröße (nicht Ordensgröße = 1000 Space Marines) und kehren nun im Jahr 42K++ zurück. Die Stormraven tragen das gleiche Raben-Symbol, wie die Raven Guard (diese wurden als Ersatz für die fortgeschickten Stormraven gegründet).

Technologie ist für sie (wie zu Zeiten des Imperators) keine Mystik, sondern Wissenschaft. Und sie folgen immer noch dem Befehl, den Imperator nicht als Gott zu verehren, sondern als Vorgesetzten. So wie er es selbst wünschte. Das birgt schon wieder schöne Ideen für Spiel-Szenarien.

p1 
Wie es sich gehört, habe ich mit 1 HQ, 2 Standards,1 Elite und 1 Unterstützung begonnen.
Einige Modelle nähern sich sogar bereits der Fertigstellung.
Sobald ich zurück bin, kommen die Transportfahrzeuge dran. Geplant sind 1 Landraider, 2 Rhinos, 2 Razorback, 3 Landungskapseln und das Caestus Assault Ram (was wahlweise als Caestus oder Stormraven(*)-Landungsschiff eingesetzt werden kann). Und vorweg zwei Predatoren.

*) Ja, das Landungsschiff der Blood Angels heißt wie meine Legion – sowas 😉

Und – OH MEIN GOTT – die Base wird nicht Grün!

Träller: ”Wer soll das bemalen, wer hat das bestellt, wer hat so viel…”

Apokalypse-Planung 4

minotauer3
Nach laaanger Pause, nun die letzte ‘geplante’ Verstärkung für das ruhmreiche Chaos.
Der Minotauer sollte für ‘nen ordentlichen Bums im Feld des Gegners sorgen.
Ähhh… das wäre dann ja bei mir! Ups – ist da eine Fehler in der Planung 😉

Im Gegensatz zum Valdor-Tank habe ich mit den Chaosrunen etwas zurückgehalten, das gesamte Fahrzeug aber dafür etwas mehr auf alt und staubig getrimmt. Schließlich gilt es für beide Seiten als ein Artefakt aus den längst vergangenen dunklen Tagen der Technologie.

Leider war das Resin der oberen Abdeckung total verzogen, und ließ sich selbst mit heißem Wasser nicht mehr so wirklich in Form bringen (siehe Bild unten), dennoch ist es ein schönes Modell.

minotauer2
minotauer1

Apokalypse-Planung 3

Irgendwie fiel mir auf, dass ich eigentlich für die IA zu wenig Panzer habe und mir fette Nahkämpfer fehlten und etwas, was für die Moral sorgt….
 tank1

…darum habe ich nebenbei mit ein paar weiteren Figuren begonnen. Einmal die Panzer…

oger1

…zwei Ogryns (9 sind geplant) und drei Kommissare und zwei Priester (noch nicht fertig).

Auf die Tyraniden, fertig, los!

hier3

Motiviert durch den neuen Codex hab ich mir endlich mal die Hierodule geschnappt und bemalt.
Der Ork davor (der natürlich kleinerlei Angst hat) zeigt schön den Größenunterschied. Ich schätze das Biest kann locker einen Scouttitan legen.

hier2
Das Ganze von Vorn,

hier1
und von hinten. Wie man sieht bin ich mal von meiner üblichen Basegestaltung abgewichen.

fex1
Und den ersten der neuen (drei liegen noch im Schrank) Carnifexe hab ich gleich mit gemacht.
Bisher hatte ich nur den ganz alten aus Metall (umgebaut) und den Metal-Carnifex davor im Einsatz.

fex2
Ziel ist es drei Baller-Fexe und drei Nahkampf-Fexe einsetzen zu können.

Und wenn ich von den Orks mal wieder Pause brauche, liegen auch noch zwei Trygonen und jede Menge anderes neues Zeug bereit.

Da Bosskarre

Die Karre vom Boss sollte ja etwas besonderes werden, und was wäre da angeberischer, als ein erbeuteter Land Raider?

Unten einer meiner Dark Angels-Land Raider.
LR1

Allerdings war ich ja schon immer der Meinung, dass der LR bei der Kettenführung überhaupt nicht Geländetauglich ist. Und da Narag Öllkopp ein begnadeter Erfinder ist, bekommt die Bosskarre einfach eine neue Kette. Nach längerer Suche entschied ich mich für einem Leo2-Bausatz (1 zu 35).

Hier die ersten Ergebnisse:

lr2

Da das alles recht instabil wirkt, wird dies vielleicht mein erster Panzer auf einer Base. 🙂

… Ein paar Tages weiter sieht das Ganze jetzt so aus:

lr3

NEXT

Am Wochenende bekam die Bosskarre die Seitentürme, die Front und das Dach verpasst.
lr4

Es gibt sogar eine Leiter, die aus dem Innenraum nach Oben führt.
Zugegeben, bis jetzt wirkt das Ganze noch nicht besonders, das kommt aber noch 😉

lr5

Continue….

Im Norden nix neues – nur Truppen auffüllen

Zurzeit geht es etwas schleppend voran, dennoch sind die Brenna (und der 13te Panzaboy)
endlich fertig.
truppsa

Und auch die Killabotz sind, mit Anführer (vorn), auf Sollstärke angewachsen.

killabot2
Sorry, die Bilder sind etwas dunkel geworden (und ich hatte keine Lust neue zu knipsen).
Der aktuelle Stand: Ohne Fahrzeuge/Läufer komme ich jetzt auf 66 Modelle (was natürlich für Orks noch zu wenig ist).

  • Wazbar (Bigboss)
  • Narag (Bigmek)
  • 9 Bosse
  • 13 Panzaboys
  • 20 Moschaboys
  • 12 Ballaboys
  • 10 Brennaboys
  • 3 Killabotz
  • 3 Pikk-ups
  • 1 Kampfpanza

Nun, in etwas mehr als 4 Monaten ist das natürlich nicht all zu viel, aber hey, meine 80ig Jährige Nachbarin hat in der Zeit nix bemalt (ok, dass könnte auch andere Gründe haben).
Ich weiß aber, wer in der Zeit auch nix bemalt hat 😉

Als nächstes wird wohl der zweite Bigmek fertig und der erste Schwung Stormboys (5+Boss). Morgen werde ich mal schauen, ob irgendwo vernünftige Panzerketten für die Bosskarre finden.

Thousend Sons

Daran hab ich echt lange gewerkelt!chaos0049
Da ich mit der ersten Farbgebung irgendwie gar nicht zufrieden war, lagen die Chaosboys lange halbfertig im Schrank. Beim ersten Durchgang hatte ich sie zu schmutzig bemalt, das ist zwar bei leeren Hülsen die seit 10.000 Jahren nur noch durch deren Geist beseelt sind ein naher Gedanke, aber dies war mir dann doch zu viel.

chaos0050 Also malte ich die blauen Rüstungsteile komplett neu in einem andern Ton als zuvor und ließ die Tief dabei aus. Anschließend zog ich die Goldteile nach, was dann allerdings wieder zu hell wirkte. Darum tuschte ich diese mit Ogryn Flesh, was einem Bronzeton gleichkommt.

Ein klein wenig Arbeit hatte ich noch beim Faltenwurf der Hexerkutte, aber nun sind die Boys endlich einsatzbereit, mal sehen wann.